FB 02 - Geistes- und Kulturwissenschaften (FB 02)
Phone:
+49 (0)561 804-3340
Fax:
+49 (0)561 804-3341
Address:
Kurt-Wolters-Str. 5
34125 Kassel


Description


Der am 1. Januar 2011 gebildete Fachbereich „Geistes- und Kulturwissenschaften" vereint die Institute für Anglistik/Amerikanistik, Romanistik und Germanistik mit Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (DaFZ) mit den Instituten für Evangelische Theologie, Katholische Theologie und Philosophie. Damit umfasst der Fachbereich die Disziplinen, die aufgrund ihrer Herkunft und Forschungsausrichtung traditionell in einer Universität zusammengehören: Philologie, Philosophie und Theologie.



Einigendes Band ist ihr Sprach- und Textbezug. Bearbeitet werden die verschiedensten Aspekte der modernen und alten Sprachen wie auch die schriftlichen Überlieferungen, die identitätsstiftend auf den von der griechischen, jüdischen und christlichen Antike geprägten Kulturraum Europas und Nord-, Mittel- und Südamerikas wirkten und nach wie vor wirken. Sie werden sowohl unter historischer Perspektive als auch unter Fragen nach ihrer in der Gegenwart sich entfaltenden, die Gesellschaft formenden Kraft bearbeitet. In Bezug auf die Bildung und die didaktische Ausbildung der Studierenden ist der Kontext der Schulen relevant, in denen das in den Texten erhaltene Potential zur Wirkung gelangen und auf diesem Weg neu in die Gestaltung des Gemeinwesens zurückkehren kann.Doch nicht nur die Vermittlung, sondern ebenso die Grundlagenforschung ist ein Schwerpunkt der im Fachbereich vereinten Disziplinen. Denn Sprachen, Gebrauchstexte, Literatur, Filme und andere mediale Darstellungen bilden die Realität nicht einfach nur ab, sondern gestalten sie auch. Dabei verhalten sie sich - bewusst oder unbewusst und oft durchaus ambivalent - zu dominanten Strömungen der Gesellschaft, zum sogenannten Zeitgeist und zu Leitbildern einer Kultur.Eine kritische, geistes- und kulturwissenschaftliche Analyse vermag daher in den Texten aufscheinende Aspekte der kulturellen Verfasstheit, des Zusammenlebens und der individuellen Persönlichkeit aufzudecken. Das schließt die Wirkmächtigkeit und Relevanz der Gestaltung der Gesellschaft, von ethischen Fragen, von Geschichte und Geschichtlichkeit, von philosophischen Fragen der Lebenskunst, aber auch von Wissensbeständen und Textkompetenz ein.





Subordinate Organisational Units

Last updated on 2017-17-01 at 14:46

Share link