Petra Gawalek

FB 10 - Mathematik und Naturwissenschaften - Tierphysiologie

Forschungsinteressen
Während meiner Doktorarbeit befasse ich mich mit der Untersuchung des Geruchssinnes beim Tabakschwärmer Manduca sexta. Mein besonderes Interesse gilt dabei der Erforschung der Signaltransduktion und der Frage, wie die chemische Duftinformation in ein elektrisches Signal übertragen wird. Dafür führe ich elektrophysiologische Ableitungen (z.B. tip recording und patch clamp) an einzelnen Geruchssinneszellen durch um die Auswirkungen verschiedener pharmakologischer Substanzen auf die Duftantwort zu untersuchen.


Akademischer Werdegang


  • Januar 2011 -              wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Tierphysiologie der Universität Kassel im Rahmen einer Promotion



  • 01.01. - 30.06. 2011    Stipendium der Max-Planck-Gesellschaft



  • 2003 - 2010                 Hochschulstudium im Fach Biologie (Universität Kassel); Abschluss Diplom



Publikationen

2018
2016
2013
2010


Vorträge

09/2014
Daytime-dependent modulation of pheromone detection in the hawkmoth
Manduca sexta

107. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft, Göttingen


Zuletzt aktualisiert 2017-22-11 um 17:21