Prof. Dr. Jan Hemming

FB 01 - Humanwissenschaften - Systematische Musikwissenschaft


Rufe auf eine Professur

01.03.2005
Systematische Musikwissenschaft
Universität Kassel



Akademischer Werdegang

1989 - 1992 Studium der Musikwissenschaft, Philosophie und Physik an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität Frankfurt am Main


1992 - 1995 Studium der Musikwissenschaft und Philosophie an der TU-Berlin


26. Juni 1995 Abschluss der Magisterprüfung im 12. Semester (Note "sehr gut")


1996 - 1997 Tätigkeit im Rechenzentrum und am Forschungszentrum populäre Musik (Prof. Dr. Peter Wicke) der Humboldt-Universität Berlin


1997 - 2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand bei Prof. Dr. Günter Kleinen im Fachbereich 9 (Musik) der Universität Bremen


23. Nov. 2000 Promotion in Musikwissenschaft (Bewertung: "magna cum laude")


13. Dez. 2000 Assistent der systematischen Musikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg


1. April 2005 Vertretungsprofessor für Systematische Musikwissenschaft an der Universität Kassel


1. Okt. 2005 Universitätsprofessor für Systematische Musikwissenschaft an der Universität Kassel


 



Mitgliedschaften und hochschulexterne Funktionen

seit 2006
Gesellschaft für Musikforschung
Mitglied, Sprecher der Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft seit 2008

seit 2000
Gesellschaft für Popularmusikforschung (GfPM)
Mitglied

seit 1999
International Association for the Study of Popular Music (IASPM)
Mitglied; Executive Committee 2001-2003

seit 1997
Deutsche Gesellschaft für Musikpsychologie (DGM)
Mitglied

seit 1994
Dachverband der Studierenden der Musikwissenschaft e.V. (DVSM)
Gründungsmitglied



Publikationen
Go to first page Go to previous page 1 von 7 Go to next page Go to last page

2019
2019
2019
2019
2019
2019
2018
2018
2018
2018


Vorträge
Go to first page Go to previous page 1 von 10 Go to next page Go to last page

06/2019
Towards a precise genealogy of the music industry
International Association for the Study of Popular Music, Sydney (Australien)

06/2019
Wie erleben Musiker ihr eigenes Konzert?
"Was hält Musiker gesund?" Musikakademie Kassel

04/2019
Is to be human also to be musical? (Keynote)
Music in human life, 10th International Hisarlı Ahmet Music Symposium, Kütahya, Türkei

03/2019
Mitwirkung im Panel "Open Access und (digitale) Musikwissenschaft – Grundlagen, Herausforderungen und Perspektiven"
6. Jahrestagung des Verbands Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (DHd)

12/2018
Friedrich Nietzsche und die Musik
Lions Club Kassel "Brüder Grimm"

11/2018
Popularmusikforschung: Analyse von Globalisierungseinflüssen ("Worldmusic")
Gastvortrag in der Vorlesung "Methoden der Musikforschung und Musikvermittlung", HMTM Hannover

09/2018
Qualitative Inhaltsanalyse klassischer Texte der Musikästhetik.
Gesellschaft für Musikforschung, Osnabrück

09/2018
Veränderungen des Musikmarktes durch Blockchain-Technologie?
Blockchain-Center der Universität Kassel

06/2018
Was uns ein Ohrwurm über Musik und uns selbst verrät
Musiktage im Haus Buchenried am Starnberger See

02/2018
Music on the blockchain – a research outline
Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft der GfM, Würzburg



Weitere Forschungsaktivitäten
Go to first page Go to previous page 3 von 3 Go to next page Go to last page

2000
Methoden der Erforschung populärer Musik
Durchführung eines Kongresses, einer Tagung, einer Vortragsveranstaltung

1996
Gender Studies - Geschlechterrollen und ihre Bedeutung für die Musikwissenschaft

Durchführung eines Kongresses, einer Tagung, einer Vortragsveranstaltung


Zuletzt aktualisiert 2020-07-07 um 14:10