Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Amphipoden Mitteleuropas (1990-1996)


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 19901996


Zusammenfassung
Mitteleuropa wurde limnologisch als Einzugsgebiet der Flüsse Maas, Rhein, Weser, Elbe, Oder, Weichsel sowie der Donau oberhalb von Budapest definiert; es hat eine Größe von gut 1 Million Quadratkilometern. In dieser Region kommen 56 von insgesamt 325 europäischen Amphipoden-Arten (Flohkrebse) vor, die Mehrzahl im Grundwasser. Im Vergleich zu anderen europäischen Regionen leben in Mitteleuropa viele See- und Flußarten, wogegen die Zahl der auf Bäche spezialisierten Arten eher gering ist. Die ökologischen Ursachen für die spezifischen Verbreitungsmuster werden diskutiert.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 13:50