Project without external funding

Der Einfluss des internationalen Rechts und des Verfassungsrechts auf die Ausgestaltung des Systems der sozialen Sicherheit in Südafrika


Abstract
Meine Doktorarbeit beschäftigt sich mit der Frage der Schaffung international einheitlicher sozialer Standards als Ausfluss (sich in rechtlicher Sphäre abspielender) Globalisierungsprozesse. Vor dem Hintergrund der von der Generalversammlung der Vereinten Nationen formulierten Millenniumsziele ist es eine zentrale Fragestellung von Wissenschaft und Praxis im Bereich des "human rights enforcement" bzw. des "human rights impact assessment", mit welchen internationalen Mitteln nachhaltig ein Mindestmaß an sozialer Sicherheit weltweit gewährleistet bzw. geschaffen werden kann. In meiner Arbeit möchte ich erörtern, welches Steuerungs- und gegebenenfalls Integrationspotenzial das Recht in diesem Zusammenhang hat und welche Möglichkeiten und Herausforderungen sich unter anderem Regierungen, Gerichte oder Interessenvertreter im Allgemeinen gegenüber sehen, wenn es um die Frage geht, wie sozialen Grundrechten dauerhaft und nachhaltig zur Geltung verholfen werden kann. Veranschaulichen möchte ich dies am Beispiel des Rechts der sozialen Sicherheit in Südafrika. Dies umfasst nach dem traditionellen Verständnis sowohl den Bereich der steuerfinanzierten als auch den der nach dem Versicherungsprinzip (öffentlich-rechtlich bzw. mit privatrechtlichen Elementen) organisierten Sozialleistungen.

Last updated on 2017-11-07 at 13:31