Project without external funding

Die Finanzierung der globalen Klimaagenda: zwischen ökonomischer Rationalität und politischer Steuerung


Project Details
Project duration: 11/200801/2011


Abstract
Das Forschungsvorhaben fragt in seinem ersten Teil nach der Form, der Ausgestaltung und
Entwicklung einer ökonomischen Rationalität in der Bearbeitung des Klimawandels. Im
zweiten Teil liegt der Fokus auf den jüngsten Debatten um die Finanzierung der globalen
Klimaagenda und den für diese Zwecke entwickelten Finanzierungsinstrumenten.
Dass ökonomische Perspektiven und Kalküle in der Klimapolitik eine zentrale Rolle spielen,
ist eine Grundannahme dieser Arbeit, und angesichts der klimapolitischen Entwicklungen der
vergangenen Jahre auch kaum umstritten. Das Ziel ist es hier, die (vor allem von Kritikern)
als "Ökonomisierung der Klimapolitik" nur unzureichend beschriebenen Entwicklungen als
ökonomische Rationalität genauer zu definieren, und unterschiedliche Dimensionen darin zu
differenzieren. Dazu werden drei diskursive Stränge innerhalb des Problemfeldes
Klimawandel untersucht und zueinander in Beziehung gesetzt. Im Zentrum steht dabei die
Frage, welche Rolle darin jeweils Investitionen und Märkten zugeschrieben wird.
Erstens untersucht die Arbeit die Diskussion um den globalen Kohlenstoffmarkt und dabei
insbesondere um den Marktmechanismus CDM. Den zweiten Diskursstrang bildet die
wissenschaftliche Kosten-Nutzen-Perspektive auf den Klimawandel, wesentlich repräsentiert
durch den so genannten Stern Report The Economics of Climate Change. Die in dieser und
anderen Studien errechneten Zahlen für die notwendigen Investitionen in den globalen
Klimaschutz sind eine wichtige Grundlage für den dritten Diskursstrang, die Diskussion um
die Finanzierung der globalen Klimaagenda. Im Vorlauf zu den Klimaverhandlungen in
Kopenhagen im Dezember 2009 wird betont, dass ein großer Teil dieser Investitionen aus
dem Privatsektor kommen muss.
Konkretisiert wird das Forschungs-Vorhaben im Anschluss an die Diskurs-Analyse durch die
Untersuchung eines Instrumentes, das sich an der Finanzierungslogik der global climate
agenda orientiert. Der von der Europäischen Kommission ins Leben gerufene Global Energy
Efficiency and Renewable Energy Fund soll Privatinvestitionen in Erneuerbarer Energien und
Energieeffizienz fördern.


Research Areas


Last updated on 2017-11-07 at 13:51