Project without external funding

Evaluation des Auswahlverfahrens für das Postgraduierten-Stipendien-Programm des Boehringer Ingelheim Fonds, 1983 - 2000


Project Details
Project duration: 04/19982003


Abstract
Der Boehringer Ingelheim Fonds ist eine öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts, deren Zweck die ausschließliche und unmittelbare Förderung der naturwissenschaftlich-medizinischen Grundlagenforschung insbesondere im Bereich der klinischen und theoretischen Medizin ist. Mit Hilfe eines aufwendigen Auswahlverfahrens versucht das Kuratorium des Boehringer Ingelheim Fonds, dem renommierte Professoren universitärer und außeruniversitärer Forschungseinrichtungen des In- und Auslandes angehören, unter der großen Zahl von Kandidaten die "besten" Bewerber für ein Postgraduierten-Stipendium zu identifizieren. Die Auslese unter den Stipendienbewerbern ist äußerst streng: Im Doktoranden-Stipendienprogramm erhält nur jeder vierte Bewerber ein Stipendium, im Postdoktoranden-Stipendienprogramm wird nur jeder zehnte Bewerber gefördert. Ziel des Projektes war es, das Auswahlverfahren daraufhin zu überprüfen, ob und wie gut es seinen erklärten Zweck (Auswahl und Förderung der "besten" Nachwuchswissenschaftler im Bereich der Biomedizin) tatsächlich erfüllt. Neben einer Verfahrensevaluation im engeren Sinne (Reliabilität, Fairness und Validität der Auswahlentscheidung), sollten auch die einzelnen Elemente und der Ablauf des Auswahlverfahrens (einschließlich seiner Modifikationen von 1983 bis 2000) beschrieben sowie Empfehlungen für die zukünftige Gestaltung des Auswahlverfahrens erarbeitet werden.

Last updated on 2017-11-07 at 13:52