Project without external funding

The Flexible Professional in the Knowledge Society (REFLEX)


Abstract
Das Projekt analysiert den Zusammenhang von Studium und Beruf von Hochschulabsolventen in Europa während der ersten Jahre nach Studienabschluss. Bereits 1998/99 wurde eine repräsentative Hochschulabsolventenstudie (CHEERS) in 11 europäischen Ländern sowie Japan durchgeführt, an der sich ca. 40.000 Hochschulabsolventen beteiligten. Das Projekt wurde vom INCHER-Kassel koordiniert. Das daran anschließende Projekt Hochschule, Qualifikation und Berufstätigkeit in Europa (REFLEX) hat eine etwas andere Schwerpunktsetzung. Es konzentriert sich auf drei miteinander verknüpfte Fragen: (1) Welche Kompetenzen benötigen Hochschulabsolventen, um berufliche Aufgaben in der Wissensgesellschaft angemessen zu erfüllen? (2) Welche Rolle spielen Hochschulen dabei, den Absolventen bei der Entwicklung dieser Kompetenzen zu helfen? (3) Welche Konflikte entstehen, weil Absolventen, Hochschulen, Arbeitgeber und andere Akteure versuchen, ihre je eigenen Ziele zu erreichen und wie können diese Konflikte abgebaut werden?
Das REFLEX-Projekt wird als Specific Targeted Research Project (STREP) des 6. Rahmenprogramms der Europäischen Union finanziert. Im Mittelpunkt der Studie steht eine schriftliche Befragung von ca. 30.000 Hochschulabsolventen in 11 Ländern.
Zentrale Themen:
- Beschäftigungssituation von Hochschulabsolventen im internationalen Vergleich;
- Übergang in eine erste Beschäftigung;
- Beschäftigungssituation fünf Jahre nach Studienabschluss;
- Qualifikation und Tätigkeit, Berufserfolg;
- neue berufliche Anforderungen;
- Zusammenhang von Studium und Beruf, Berufszufriedenheit;
- Wirkungen von Studienangeboten und -bedingungen für Qualifikationsverwendung und Berufserfolg;
- Retrospektive Bewertung des Studiums.

Das Projekt wird von Rolf van der Velden (ROA, Niederlande) koordiniert. In Deutschland sollen im Rahmen von REFLEX 2000 Hochschulab-solventinnen und -absolventen des Prüfungsjahrgangs 2000 befragt werden. Für einen differenzierten nationalen Bericht werden darüber hinaus weitere Hochschulabsolventinnen und -absolventen in die Befragung einbezogen.


Research Areas


Last updated on 2017-11-07 at 13:53