Externally funded project

Smart - I/O-Connect


Project Details
Project duration: 20112014


Abstract
Aufgrund eines Vulkanausbruchs muss der Urlaub verlängert werden. Wäre es nicht schön, wenn man vom Strand aus der Fensterjalousie mitteilen könnte, dass sie geöffnet oder geschlossen wird. Vom Handy aus einen Blick in den Vorflur zu werfen und dem Briefträger die Zustellung einer wichtigen Sendung zu ermöglichen, auch das wäre schön. Und dann kurz vor dem lang ersehnten Abflug die Heizung, Lüfter oder andere Geräte so zu steuern, dass man in ein behagliches Heim kommt - wer möchte das nicht?
Diese Wünsche zu realisieren, strebt dieses Projekt an!
Eine tragende Säule zur nachhaltigen Energieversorgung ist die Steigerung der Energieeffizienz und der intelligente Umgang mit erzeugter und nachgefragter Energie. Hierzu müssen rein technisch Gebäude mit umfangreichen Hausautomationskomponenten ausgestattet werden. Eine wesentliche Rolle spielt jedoch der Mensch als Konsument selbst. Ziel von Smart Metering ist es, durch Transparenz der aktuellen Verbräuche und Tarifsituationen beim Verbraucher ein Bewusstsein für Potenziale der Energieeinsparung zu schaffen. Optimal wäre es, wenn der Kunde nicht nur über die Situation zeitnah und bis auf den einzelnen Verbraucher transparent informiert würde, sondern er vielmehr aktiv in die Verbrauchsverläufe eingreifen könnte - und das von überall auf der Welt!
Ziel der in dieser Skizze vorgesehenen Lösung ist es, die „klassische“ drahtgebundene Gebäudeautomation mit den neuen Möglichkeiten drahtloser Sensornetzwerke und der internetbasierten und somit weltweiten Kommunikation zwischen Menschen und Automatisierungskomponenten zu vereinen. Diese neuartige Kombination birgt das Potenzial, einen wichtigen Baustein zur zukünftigen Steigerung der Energieeffizienz in privaten oder öffentlichen Haushalten ebenso wie in der Industrie zu bilden.

Last updated on 2017-11-07 at 13:53