Externally funded project

BeLab - Probative electronic lab journal


Project Details
Project duration: 02/201002/2014


Abstract

Das Projekt BeLab verfolgt das Ziel, ein Konzept für die beweissichere elektronische Langzeitarchivierung (LZA) von Forschungsprimärdaten und Labormetadaten zu entwickeln und prototypisch umzusetzen.


Der Schwerpunkt der Erstellung von Forschungsdokumentationen liegt in der Anfertigung eines Laborbuchs. Ein Laborbuch ist ein Notizbuch, in dem die Planung, Durchführung und Auswertung von wissenschaftlichen Experimenten dokumentiert wird. Das Laborbuch wird zunehmend elektronisch geführt. Dadurch wird das Laborpersonal besonders vom ständigen Aufschreiben der Messwerte entlastet und durch Zusatzfunktionalitäten unterstützt. Ein elektronisches Laborbuch (ELN), bietet wesentliche Vorteile: Ablese- und Schreibfehler werden vermieden, eine Suchfunktion ermöglicht die schnelle Suche nach Experimenten, Ergebnissen, Versuchsparameter, Messdaten usw.


Im Rahmen des Projekts BeLab wird untersucht, inwieweit eine fälschungssichere Ablage und Aufbewahrung dieser Daten durch die Verwendung elektronischer Signatur- und Kryptographieverfahren bei der Umsetzung eines elektronischen Laborbuchs erreicht werden kann. Dabei wird der Prozess der Erhebung und Archivierung von Forschungsprimärdaten analysiert. Es wird untersucht, wie die Korrektheit und Vollständigkeit der Daten durch die Transparenz von Prozessen und Dokumentation gewährleistet werden kann. Dazu wird ein Konzept entwickelt, wie die Erzeugung und Integrität der Forschungsdaten mit elektronischen Verfahren dauerhaft so abgesichert werden kann, dass Beweissicherheit gewährleistet wird. Analysiert werden wird, welche Rechtsgüter und Gesetze bei der Erhebung und Archivierung zu beachten sind, um eine rechtskonforme Gestaltung von Konzept und Prototyp sicherzustellen.


Aufgaben der Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung (provet) der Universität Kassel sind: 


 



  • den Prozess der Erhebung und Archivierung wissenschaftlicher Daten aus juristischer Sicht zu analysieren,

  • zu untersuchen, welche Rechtsgüter (z.B. Urheberrechte, Datenschutzrechte) bei der Erhebung und Archivierung betroffen sind,

  • Lösungen für die rechtskonforme Gestaltung des Prototypen zu erarbeiten,

  • Konzepte zu entwickeln, wie die Daten dauerhaft beweissicher erhoben und archiviert werden können,

  • das Konzept protypisch zu implementieren und juristisch zu evaluieren,

  • die Notwendigkeit der interpretatorischen und gesetzgeberischen Rechtsfortbildung zu untersuchen und für beide Vorschläge zu interpretieren.


 


Last updated on 2017-11-07 at 13:53