Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Franz-Rosenzweig-Gastprofessur


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 19872010


Zusammenfassung
Die Franz-Rosenzweig-Gastprofessur wurde von der Universität Gesamthochschule Kassel im Anschluß an den anläßlich des 100. Geburtstages von Franz Rosenzweig an der Universität Gesamthochschule Kassel durchgeführten Internationalen Franz-Rosenzweig-Kongreß vom 7. bis 12. Dezember 1986 gestifet. Sie wird jährlich jeweils in einem Sommersemester an Philosophen, Geschichts-, Literatur- oder Religionswissenschaftler vergeben, die aus antisemitischen Gründen durch den Nationalsozialismus verfolgt und aus ihrer Heimat vertrieben worden sind und daher ihre wissenschaftliche Laufbahn im nicht-deutschsprachigen Ausland fortsetzen bzw. beginnen mußten, sich jedoch in ihren Forschungen speziell auch mit Fragen der europäisch-jüdischen Geschichte, Kultur und Bildung auseinandergesetzt haben.
1987 Prof. Peter Fuss PhD (Philosophie), St. Louis, Missouri; 1988 Prof. Leonard H. Ehrlich PhD (Philosophie), Amherst, Massachusetts; 1989 Prof.Dr. Joachim Israel (Gesellschaftswissenschaft), Lund, Schweden; 1990 Prof. Dr. Eveline Goodman-Thau (Religionsphilosophie), Jerusalem; 1991 Prof. William W. Hallo PhD, PhD h.c. (Altorientalistik), New Haven, Connecticut; 1992 Prof. Dr. Zvi H. Rosen (Philosophie), Tel Aviv; 1993 Prof. Dr. Jacob Goldberg (Geschichtswissenschaft), Jerusalem 1994; Prof. Dr. Dr. Benyamin Maoz (Sozialpsychotherapie), Beer Sheva; 1995 Prof. Rivka Horwitz PhD (Religionsphilosophie), Beer Sheva; 1996 Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Keilson (Psychoanalyse), Bussum, Niederlande; 1997 Prof. Dr. h.c. Emil L. Fackenheim PhD (Philosophie), Jerusalem; 1998 Prof. Rafael Rosenzweig (Wirtschaftswissenschaft), Tel Aviv und Zürich; 1999 Prof. Rabbiner Albert H. Friedlander PhD (Religionsphilosophie), London; 2000 Prof. Kurt Rudolf Fischer PhD (Philosophie), Millersville, Pennsylvania und Wien; 2001 Prof. Gerda Elata-Alster PhD (Literaturwissenschaft), Beer Sheva; 2002 Prof. Dr. Feliks Tych (Geschichtswissenschaft), Warschau; 2002 Prof. Dr. Ze?ev Levy (Philosophie), Haifa; 2003 Prof. Dr Chaim Schatzker (Erziehungsgeschichte und Politische Bildung), Haifa; 2004 Prof. Dr. Mih?ly Vajda (Philosophie), Budapest; 2005 Prof. Dr. Michael Löwy (Gesellschaftswissenschaft), Paris;
Seit 2006 wird die Franz-Rosenzweig-Gastprofessur mit neuen Akzenten fortgeführt, sodass nun auch jüngere Wissenschaftler auf diese Gastprofessur berufen werden können: Prof. Carl Ehrlich PhD (Biblische Archeologie), Toronto; Prof. Dr. Moshe Zimmermann (Geschichtswissenschaft), Jerusalem, Prof. Dr. Karol Sauerland (Germanistik), Warschau.
Zu den dazu in Verbindungen stehenden Forschungen siehe die Projekte "Franz Rosenzweigs 'neues Denken'" (Internationaler Kongress 2004), "Studien zu Franz Rosenzweig - Idealismuskritik und Existenzphilosophie" (seit 1986), "Vergegenwärtigungen des zerstörten jüdischen Erbe" (1987-1998), "Auseinandersetzung mit dem zerstörten jüdischen Erbe" (1999-2005).


Projektleitung


Publikationen
Go to first page Go to previous page 1 von 2 Go to next page Go to last page

2006
2006
2004
2001
1998
1998
1997
1996
1995
1995

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 13:33