Project without external funding

ADAPT - Methoden und Instrumente zur umweltverträglichen Technikgestaltung


Project Details
Project duration: 05/199812/2000


Abstract
Zielsetzung
Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung angepasster Methoden und Instrumente zur umweltverträglichen Technikgestaltung und ihr Transfer in die betriebliche Praxis. Das heißt, es soll Software zur Umweltbilanzierung entwickelt werden, die eine umweltverträgliche Gestaltung von Produkten und Produktionsabläufen ermöglicht, welche wiederum einen wesentlichen Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften liefert. Um den Transfer in die betriebliche Praxis zu gewährleisten, werden branchenspezifisch zugeschnittene Workshops organisiert, die dem Erfahrungsaustausch zwischen Fachvertretern aus Hessen und der GhK dienen, sowie Schwerpunkte für die Weiterentwicklung dieser Umweltbilanzierungsinstrumente setzen.

Ergebnis
Über Fachgruppentreffen mit Vertretern der regionalen Betriebe aus Hessen wurden die Ausgangssituationen in unterschiedlichen Branchen erhoben, Arbeitsgebiete definiert und Anforderungen an angepasste Umweltbilanzierungsinstrumente abgeleitet. Basierend auf universellen Modellierungsinstrumenten und insbesondere auf dem Modell GEMIS (GesamtEMissionsmodell Integrierter Systeme), das zusammen mit unserem Zentrum entwickelt worden war, wurden praxistaugliche Module in Form einfach zu handhabender Software oder Excel Spreadsheets entwickelt und in der betrieblichen Praxis erprobt. Mit Hilfe dieser zugeschnittenen Prozessmodelle können Entwicklungsoptionen und deren Umweltwirkungen vorab analysiert und vergleichend bewertet werden.
Um das Basiswissen zur vorsorgend umweltverträglichen Technikgestaltung und die Durchführung betrieblicher Umweltbilanzen auf der Basis von Prozesskettenmodellen zu vermitteln, wurden zunächst Einführungsworkshops abgehalten; anschließend wurde das Wissen direkt am Arbeitsplatz in den Betrieben weitervermittelt. Außerdem wurden überbetriebliche Workshops in repräsentativen Betrieben für ausgewählte Branchen durchgeführt. Diese Workshops befassten sich mit der Umweltbilanzierung in der Automobilindustrie und im Baubereich (speziell in der Bausanierung).

Weiterführung
Nach Abschluss des Projektes im Dezember 2000 wird die Kooperation mit den Betrieben bis heute über Diplomarbeiten und Betriebspraktika fortgeführt.


Last updated on 2017-11-07 at 13:54