Externally funded project

Strategische Einbindung regenerativer Energien in regionale Energiekonzepte - Wertschöpfung auf regionaler Ebene


Abstract
Im Rahmen des Forschungsprojektes „Strategische Einbindung regenerativer Energien in regionale Energiekonzepte“ wird in unserer Forschungsarbeit dem Thema „Wertschöpfung auf regionaler Ebene“ besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Im Rahmen dieses Forschungsprojektes entstand die vorliegende Forschungsarbeit. Hierin wird der Anlagenbetrieb typischer Systeme zur Nutzung Erneuerbarer Energien (EE-Systeme) in vier Regionen in Deutschland, Hannover, Trier, Nordschwarzwald und Friesland, untersucht und hinsichtlich ihres Beitrags zur regionalen Wertschöpfung bewertet. Dabei werden die regionalen Besonderheiten, die vor allem in unterschiedlichen Energieerträgen und Anlagengrößen aber auch in der differierenden Bedeutung der Importe liegen, berücksichtigt. Aus diesen Ergebnissen wird dann die resultierende regionale Wertschöpfung für die jeweilige Region bezogen auf alle Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien abgeschätzt.

In dem Projekt wird aufgezeigt, welche regionalökonomischen Effekte sowohl durch den Betrieb von typischen Einzelanlagen als auch durch den EE-Anlagenmix in einer Region entstehen. Im geplanten Leitfaden sollen diese Ergebnisse wertvolle Hinweise auf Handlungsschwerpunkte im Bereich Erneuerbare Energie geben. Er soll dazu beitragen, dass sich Planer und andere regionale Akteure bewusst werden, dass die Nutzung regionaler Ressourcen von Sonne, Wind, Wasser, Biomasse und Geothermie nicht nur zur Minderung der CO2-Emissionen führt, sondern auch zu einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung der Region beiträgt.

Last updated on 2017-11-07 at 13:54