Project without external funding

„Schlechtes Wetter”: Zum Verhältnis von Klima und Kultur


Project Details
Project duration: 20052008


Abstract
Als Nebenertrag einer Beschäftigung mit klimatheoretischen Argumenten bei Autoren der Frühen Neuzeit (Montesquieu, Giambattista Vico, Herder u. a.), die im Rahmen einer Ideengeschichte der Vorstellungen von „Geschichte” und „Geschichtlichkeit” standen (vgl. dazu Thomas Schwietring Kontinuität und Geschichtlichkeit, Konstanz 2005), ist die Idee einer kulturgeschichtlichen Ausstellung zur Rolle des Wetters in der symbolischen wie materiellen Lebenspraxis, aber auch in der regionalen kulturellen Identität entstanden. In Kooperation mit dem Leiter des Volkskunde Museums Schleswig (Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf) ist daraus die Planung für eine kulturgeschichtliche Ausstellung im Jahr 2007 hervorgegangen. Über die konzeptionelle Kooperation im Rahmen der Ausstellung hinaus ergeben sich aus den Überlegungen auch Beiträge zum einen zur Geschichte der Klimatheorie als einer Vorläuferin und Entwicklungsstufe kulturtheoretischen Denkens in der Frühen Neuzeit und zum anderen zur Notwendigkeit einer systematischen Berücksichtigung der Auswirkungen klimatischer Veränderungen in aktuellen kultur- bzw. gesellschaftstheoretischen Konzeptionen. In der Frühen Neuzeit spielte die Klimatheorie eine Rolle als Kausalfaktor für die Erklärung kultureller Unterschiede, deren systematische Erörterung eine wichtige Rolle für die Entstehung eines Kulturbegriffs insgesamt spielte. Klima wurde dabei als zeitlos gültiger Faktor gedacht. Heute hat Klima selbst eine Geschichte, und es ist ein Beispiel dafür, wie ?natürliche? Faktoren in die Gesellschafts- und Kulturtheorie zu integrieren sind. Im Laufe des letzten Jahres wurde an der Erschließung des verzweigten Forschungsstandes zum Verhältnis von Klima und Kultur und zum Klimawandel gearbeitet. Es wurden Kontakte zu anderen Forschergruppen und einschlägig Interessierten angebahnt. Zudem hat das Projekt bereits verschiedentlich öffentliches Interesse geweckt. (Handelsblatt v. 21.2.2006, Neue Zürcher Zeitung, August 2006). Derzeit entsteht ein Forschungsantrag für eine internationale Tagung im Sommer 2007.


Principal Investigator

Last updated on 2017-11-07 at 13:55