Project without external funding

Studien zur Kulturanthropologie und zur Interkulturellen Philosophie


Project Details
Project duration: 20002010


Abstract
Die in der Ethnologie entwickelte Problemstellung des Verstehens fremder Kulturen wurde in den letzten Jahrzehnten nicht nur immanent in Frage gestellt (Clifford Geertz: "Die künstlichen Wilden", 1990), sondern wird zunehmend von den Völkern abgelehnt, die bisher "Objekte" diser ethnoligischen Erforschungen waren. Dabei wird ihr nicht nur vorgeworfen, daß sie im Schlepptau der Kolonisierung dieser Völker entstanden ist, sondern auch in ihrer wissenschaftlichen Konzeption von einem eurozentristischen Selbstverständnis ausgeht. Dies ist vor allem auch von L.J. Bonny Duala-M?bedy in seinem Buch "Xenologie" (1976) vertreten worden, das sich als eine Vorstudie zu einer Wissenschaft vom Fremden versteht, die von der basalen Einsicht ausgeht, daß jede Kultur in den anderen das Fremde sehen muß, wobei dies jedoch auf eine wechselseite Anerkennung der Kulturen untereinander führen sollte.
Unabhängig von dieser Diskussion hat sich in der Philosophie in den letzten Jahrzehnten eine Sparte Interkulturelle Philosophie herausgebildet, die nicht nur inzwischen auch eine internationale Zeitschrift "polylog" als ihr Forum aufgebaut hat, sondern an der inzwischen Philosophen aus allen Weltteilen ins Gespräch zu kommen versuchen. Auch hier steht das Verstehen kulturell verschiedener Sinnbilder und die sittliche Verständigung der Kulturen untereinander im Zentrum des Interesses. Absicht dieses interdisziplinären Forschungsprojekts ist es, diese unterschiedlichen Thematisierungen des Problems eines interkulturellen Verstehens und einer interkulturellen Verständigung in den verschiedenen Disziplinen und in verschiedenen Weltregionen selbst nochtmals ins Gespräch zubringen. Hierzu wurde im Februar 2001 ein gleichnamiges internationales und interdisziplinäres Symposion durchgeführt.
Im Wintersemester 2004/2005 wurde eine weitere Ringvorlesung zur "Interkulturellen Philosophie" durchgeführt, deren Ergebnisse 2006/07 für die Publikation vorbereitet werden.


Publications

2007
2004
2002
2002
2002
1998
1993
1993
1988
1985

Last updated on 2017-11-07 at 13:34