Project without external funding

Daseinsanalyse, Sozialphilosophie und Psychohistorie - Vorgeschichte, Entwicklung und Perspektiven einer "negativen Anthropologie" (Ulrich Sonnemann)


Project Details
Project duration: 06/19962003


Abstract
Das DFG-Forschungsprojekt "Daseinsanalyse, Sozialphilosophie und Psychohistorie" hat sich zur Aufgabe gemacht, anhand der Entwicklung des Gesamtwerks von Ulrich Sonnemann (1912-1993), der von 1974 bis 1992 an der Universität Gesamthochschule Kassel Sozialphilosophie lehrte, die Herausbildung von dessen spezifischer Kernidee einer "Negativer Anthropologie" zu rekonstruieren, die Besonderheit ihrer Bestimmung eines Wissens des Menschen vom Menschen kenntlich zu machen und so die ihr eigene philosophische Position als Reflexion der Möglichkeitsbedingungen von "Menschenwissenschaften" (U. Sonnemann) herauszuarbeiten. In "Existence and Therapy" (1954) bemüht sich Sonnemann um eine philosophische Grundlegung seines Denkens und Wirkens als Psychotherapeut in seiner Exilheimt, den USA. Zweifelsfrei ist indessen mit der "Negativen Antropologie" (1969) ein neuer Themenhorizont gesetzt, der mit Sonnemann so umschrieben werden könnte: "denn ihre Aufmerksamkeit ruht auf der Weltund ihr Schauplatz ist nicht das Ich, sondern die Geschichte". In Verbindung mit diesem DFG-Forschungsprojekt wurde 1998 ein ebenfalls von der DFG gefördertes Symposion zum Thema "Daseinsanalyse, Sozialphilosophie und Psychohistorie - Vorgeschichte, Entwicklung und Perspektiven einer "negativen Anthropologie" (Ulrich Sonnemann) vom 11. bis 13. Juni 1998 durchgeführt, deren Ergebnisse in einem Tagungsband veröffentlicht wurden: Klenke, Claus-Volker / Lehmann, Johann-Georg / Schafstedde, Maria / Schmied-Kowarzik, Wolfdietrich / Warsitz, Rolf (Hrsg.): Existenz, Negativität und Kritik bei Ulrich Sonnemann, Würzburg 1999, 309 S. Mit Beiträgen von: Heinz Eidam, Paul Fiebig, Eveline Goodman-Thau, Sabine Gürtler, Frank Hermenau, Alice Holzhey-Kunz, Claus-Volker Klenke, Joachim Küchenhoff, Johann-Georg Lehmann, Hans-Joachim Lenger, Dietmar Kamper, Käte Meyer-Drawe, Ulrich A. Müller, Helmut Reinicke, Norbert Rehrmann, Maria Schafstedde, Wolfdietrich Schmied-Kowarzik, Rolf Schwendter, Hermann Schweppenhäuser, Elvira Seiwert, Andreas Steffens, Georg Christoph Tholen, Chistoph Türcke, Rolf Warstitz. Die Forschungen werden fortgesetzt.


Principal Investigator


Publications

1999
1997
1994
1992
1992
1982

Last updated on 2017-11-07 at 13:57