Drittmittelprojekt

Tierwohl und Tiergesundheit in der Bioschweinehaltung (EIP-Bioschweine)


Zusammenfassung

Trotz der guten Voraussetzungen für eine gesunde, artgerechte und
wirtschaftlich erfolgreiche Schweinehaltung, gibt es noch an
verschiedenen Stellen Optimierungsbedarf und Verbesserungsmöglichkeiten
für die ökologisch wirtschaftenden Betriebe, so z. B. im Bereich der
Tierverluste, der Verletzungsraten oder der biologischen Leistungen,
welche allesamt auch Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg der
Betriebe nehmen. Obwohl einzelne Studien dieses Thema bereits
aufgegriffen haben, konnte bislang noch keine durchschlagende
Verbesserung in der Praxis erzielt werden.

Das Projekt baut auf den vorliegenden Erkenntnissen auf, im Verbund der
gesamten Wertschöpfungskette (Sauenhalter, Mäster, Verarbeiter) und in
Zusammenarbeit mit Beratung und Wissenschaft. In einem ersten Schritt
werden gemeinsam mit den Betriebsleitern Indikatoren zur Beurteilung des
Bestandes festgelegt. Betriebsleiter werden geschult, im eigenen
Betrieb Eigenbestandskontrollen durchzuführen um damit einen besseren
Blick auf die Probleme im Bestand zu bekommen und wesentliche Parameter
zu erfassen. Ebenfalls wird das Schlachthofpersonal geschult, in
einheitlicher und wiederholbarer Form Schlachtbefunde zu erkennen und zu
dokumentieren. Landwirte und Schlachthofpersonal werden von den
Projektpartnern bei der Datenerfassung unterstützt. Aufbauend auf den
bewerteten Ergebnissen werden gemeinsam mit den Betriebsleitern und dem
Verarbeiter Bereiche identifiziert, in denen die Betriebe durch
entsprechende Maßnahmen Verbesserungen erzielen können.


Nach Umsetzung der Maßnahmen und erneuter Datenerfassung können
verallgemeinerungsfähige Handlungskonzepte für die Praxis und ein
Konzept für eine erfolgreiche Beratung entwickelt werden. Beides trägt
zur Ausweitung der ökologischen Schweinehaltung bei.

Gefördert durch: Europäische Innovationspartnerschaft "Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit" in Nordrhein-Westfalen (EIP Agrar-Richtlinie)



Zuletzt aktualisiert 2020-24-09 um 14:40