Project without external funding

Implizites Bewegungslernen


Project Details
Project duration: 04/200204/2009


Abstract
Im vorliegenden Projekt wird der Frage nachgegangen, ob sich Bewegungslernen als ein Spezialfall des impliziten Lernens auffasen lässt. Ausgehend von verschiedenen bewegungswissenschaftliche Forschungsansätzen, in denen immer wieder auf implizite Lernprozesse verwiesen wird, wurde eine integrative Theorie des (impliziten) Bewegungslernens entwickelt, die sowohl Bestandteile der tradierten Programmtheorien als auch Aspekte der neueren Aktionstheorien umfasst und als völlig neues Element eine inhaltliche Nähe zum impliziten Lernen herstellt. Nach dieser Theorie erfolgen die motorischen Anpassungen, die einem übungsbedingten und überdauernden Fertigkeitserwerb zugrunde liegen, unbewusst. Bewusste Repräsentationen der neu erworbenen Bewegungsfertigkeit können parallel dazu aufgebaut werden, sie müssen es aber nicht. In den zu diesem Themenschwerpunkt durchgeführten drei Teiluntersuchungen mit vier Experimenten wurden die Untersuchungsmethode, die Rahmenbedingungen und die Effekte des impliziten Erlernens eines Vertikalsprungs mit Ausholen überprüft. Die Vpn sollten dabei Bewegungsmerkmale optimieren, ohne zu wissen, wie viele bzw. welche Bewegungsmerkmale in welcher Ausprägung relevant waren. Die Ergebnisse legen nahe, dass ein implizites Bewegungslernen auch ohne Kenntnis einer zugrundeliegenden Regelhaftigkeit stattfinden kann und dass dieses Lernen stabilere Effekte hervorruft als ein Erlernen der Bewegung unter expliziten Kenntnis der geforderten Merkmale.


Publications

2006
2006
2006
2004
2003
2001
2001

Last updated on 2017-11-07 at 12:13