Project without external funding

Emissionsarme Deponietechnik für Mittelmeerländer (Syrien, Libanon und Ägypten) ausgeführt am Beispiel Al-Salamieh/Syrien


Project Details
Project duration: 01/199912/2002


Abstract
Im Rahmen dieses Projekts sollen auf der Basis von Erfahrungen mit Rottedeponien in der BRD Konzepte für die Stadt Aleppo/Syrien entwickelt werden. Hiermit wird eine ökologisch höherwertige Form der Abfallbeseitigung technisch und finanziell durchführbar.
In dieser Arbeit wird der Einfluß der klimatischen Verhältnisse sowie der lokalen Abfallzusammensetzung auf den Rotteverlauf bei anschließender Deponierung bestimmt, und die "geordnete, finanziell tragbare Deponie" mit intensiver Recyclingkomponente (getrennte Abfallsammlung, Kompostierung, MBA) für finanziell schwächere Länder entwickelt. Zudem sollten die Auswirkungen der unterschiedlichen Vorbehandlungsmaßnahmen auf die Qualität und Quantität geklärt werden.
Das angewandte Verfahren bewirkt, daß die in einer Deponie über sehr lange Zeiträume (Jahrzehnte) ablaufenden Abbauprozesse innerhalb von Monaten vorweggenommen werden. Als Folge der Vorbehandlung wird ein weitgehend gleichmäßiges, reaktionsarmes und gut verdichtbares Material zur Ablagerung in der Deponie hergestellt.
Das Forschungsvorhaben mündet in der Erstellung von wissenschaftlich begründeten Handlungsempfehlungen. Diese werden in Form eines Handbuches der Hausmüllbehandlung zusammengestellt, und sollen für andere klimatisch vergleichbare Länder übertragbar sein.


Principal Investigator

Last updated on 2017-11-07 at 14:00