Project without external funding

Zeitbedürfnisse und Zeitpolitik


Project Details
Project duration: 10/200312/2007


Abstract
Im Fokus stehen die Konflikte um gesellschaftliche Regelungen von Zeiten, wie individuelle Zeiterfahrungen u. bedürfnisse in Prozessen zur Formulierung geteilter Ansprüche zur Geltung gebracht und politisch vermittelt werden; welche Erfahrungen Frauen und Männer aus ihrer biografischen und alltäglichen Lebenspraxis in Forderungen nach Zeitgestaltung "übersetzen". "Zeit als Beziehungsform" (N. Elias) wird auch als Voraussetzung einer politischen Praxis verstanden, in der Zeit für die Reflexion auf Wünsche und gemeinsame Interessen und für den Kampf um deren Anerkennung gebraucht wird.
In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik und dem "Büro Neue Zeitpraxis" Frankfurt werden verschiedene Projekte begleitet.


Principal Investigator

Last updated on 2017-11-07 at 14:02