Project without external funding

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Sozialwesen der Universität Gesamthochschule Kassel als Existenzgründerinnen und Existenzgründer


Project Details
Project duration: 01/199812/2001


Abstract
Existenzgründungen wird gegenwärtig eine hohe politische und massenmediale Aufmerksamkeit gewidmet. Dies ist kein Zufall, sondern Ergebnis der Initiierung eines "Hoffnungsträgers", der die gesellschaftliche und ökonomische Verantwortung für erneuten wirtschaftlichen Aufschwung und den Abbau der Erwerbslosigkeit übernehmen soll. Für den Bereich der sozialen Arbeit liegen in diesem Bereich bislang kaum Untersuchungen vor. Gleichzeitig stellen sich im Bereich der sozialen Arbeit andere Ausgangspositionen und Rahmenbedingungen als in den "klassischen" Unternehmensfeldern. Der Begriff der Existenzgründung ist deshalb für diesen Bereich anders zu bestimmen, um gerade solche "Projekte" einbeziehen zu können, die in ihren jeweiligen Arbeitsfeldern als besonders innovativ einzuschätzen sind. Gefragt wird deshalb in einer qualitativen Untersuchung, aus welchen Ausgangslagen heraus Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Sozialwesen sich ihren Arbeitsplatz in Form selbständiger Erwerbstätigkeit schaffen und schufen. Die Frage ist gekoppelt mit denen nach ökonomischen, gesellschaftlichen, politischen und persönlichen Kontexten im Leben der InterviewpartnerInnen.

Last updated on 2017-11-07 at 14:04