Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Euro-Moderator -
Die Zukunftsqualifikation zum Euro-Moderator: Wissens- und Innovationsmanagement - In vier Workshop-Etappen zum Europa-Auftritt



Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 10/199912/2000


Zusammenfassung
Die Projektgruppe "Zukunftsmoderation" unter Leitung von Prof. Dr. Olaf-Axel Burow und Dipl. Ing. Heiko Rüppel bietet für kleine und mittelständische Unternehmen ein berufsbegleitendes Weiterbildungsprogramm zum Euro-Moderator an. Als ausgebildeter Euro-Moderator können die TeilnehmerInnen des Workshops die Zusammen-arbeit Ihres Unternehmens mit Partnern aus der Europäischen Union verbessern. Die Workshop-Etappen zum Euro-Moderator bieten eine Plattform zur Anbahnung von Kontakten, bzw. zur Verbesserung der Kooperation mit erfolgversprechenden Partnern. Die gezielte Anwendung der prozeßorientierten Zukunftsmoderation soll im Unternehmen die Gründung firmenübergreifender Projektteams zwischen europäischen Partnerunternehmen unter-stützen sowie zur Verbesserung des beiderseitigen Wissensmanagements und der Personalführung im Unter-nehmen beitragen. Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, Gemeinschaftsinitiative ADAPT und des Landes Hessen gefördert, so daß die Teilnehmer/innen von den Gesamtkosten von 8.800 DM nur einen Eigenbeitrag von 1.800 DM leisten. Die Zulassung zum Kurs erfolgt nach Anmelde-datum. Bewerbungsschluß ist der 30. April 2000. Alle Teilnehmer der Workshops erhalten ein qualifiziertes Zertifikat "Euro-Moderator". - Euro-Moderator auf einen Blick - Der Euro-Moderator - Als ausgebildeter Euro-Moderator können Sie Ihr Unternehmen unterstützen, die Zusammenarbeit mit Partnern aus der Europäischen Union zu verbessern. - Stärke - Die Workshop-Etappen zum Euro-Moderator bietet Ihnen eine Plattform zur Anbahnung von Kontakten, bzw. zur Verbesserung der Kooperation mit erfolgversprechenden Partnern. - Ziele - Die gezielte Anwendung der prozeßorientierten Zukunftsmoderation soll in Ihrem Unternehmen die Gründung von firmenübergreifenden Projektteams zwischen europäischen Partnerunternehmen forcieren sowie zur Verbesserung des beiderseitigen Wissensmanagements und der Personalführung im Unternehmen beitragen. - Zielgruppe - Inhaber, Geschäftsführer und Führungskräfte von kleinen und mittleren Unternehmen - Leitung - Prof. Dr. Olaf-Axel Burow und seine Mitarbeiter sind Experten für Zukunftsworkshops und Open Space Konferenzen - Abschluss und Zertifikat - Jeder Teilnehmer erhält ein Zertifikat "Euro-Moderator", bescheinigt durch die Universität Kassel. - Termine - In der Zeit von Juni bis Dezember 2000 finden insgesamt vier Workshops und eine praktische Anwendung im Unternehmen statt. - Orte - Einführungsveranstaltung am 16./17. Juni 2000 im Ramada-Hotel Kassel - Die evangelische Akademie Hofgeismar mitten in der Natur - Kosten - Gesamtkosten DM 8.800, davon Förderung durch die EU und das Land Hessen: DM 7.000 - Es verbleiben für Sie DM 1.800. Sie sparen also ca. 80 % der Gesamtkosten. --------- --------- Die Qualifikation: - Das berufsbegleitende Weiterbildungsprogramm zum Euro-Moderator richtet sich an Firmen, die sich noch stärker in Europa engagieren oder ihr vorhandenes Europageschäft vertiefen wollen. Wir bieten Ihnen als kleine und mittlere Unternehmen eine Plattform zur Anbahnung von Kontakten mit erfolgversprechenden Partnern.
- In Projektteams, die aus Führungskräften unterschiedlicher Firmen bestehen, entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen europäische Kooperationsprojekte. Die Palette reicht von Vertriebs- und/oder Produktionspartnersuche bis hin zu Konzepten für die Gründung von Tochterfirmen und/oder Joint Ventures in Europa.
- Wir führen Sie in vier Workshop-Etappen zum Euro-Moderator. Unsere Werkzeuge sind Verfahren der prozessorientierten Zukunftsmoderation, die Sie zur Verbesserung Ihres Wissensmanagement und einer neuartigen Personalführung sofort nutzen können.
- Gemeinsam erarbeiten wir ein Europa-Programm, das auf die besonderen Bedürfnisse Ihres Unternehmens zugeschnitten ist. Im Team knüpfen Sie Kontakte, bauen Netzwerke auf und erarbeiten die Handlungsschwerpunkte für Kooperationen mit europäischen Partnerfirmen.
- Ausgebildete Euro-Moderatoren sind Experten zur Erschließung von ungenutzten Potentialen des europäischen Marktes.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 13:39