Project without external funding

ATLAs - Anforderungen und Trends der langfristigen Aufbewahrung


Project Details
Project duration: 08/200502/2006


Abstract
Die Atlas-Studie wird im Rahmen des Projekts TransiDoc durchgeführt.
Sowohl die Öffentliche Verwaltung (Bund, Länder und Kommunen) und die Justiz, als auch die unterschiedlichen Bereiche der Privatwirtschaft (z.B. Unternehmen, Rechts- und Steuerberater, Ärzteschaft) sind bestrebt, ihre Arbeitsprozesse durch den Einsatz von rechnergestützten Vorgangsbearbeitungssystemen zu optimieren und somit nur noch in elektronischer Form vorzunehmen. Dem Wechsel zur rein elektronischen Vorgangsbearbeitung sollte allerdings auch eine medienbruchfreie Aufbewahrung der Dokumente unter Berücksichtigung spezifischer Interessen und Pflichten folgen. Das Vorhaben erstreckt sich auf die differenzierte Ermittlung rechtlicher und sonstiger Anforderungen zur Langzeitaufbewahrung elektronischer (elektronisch signierter) Dokumente. Als Grundlage dienen anwendungsspezifische Anforderungen an die Aufbewahrung, die durch eine Bestandsaufnahme in den unterschiedlichen Bereichen der Öffentlichen Verwaltung und der Privatwirtschaft ermittelt werden. Soweit möglich, sollen daraus anwendungsübergreifende Anforderungen abgeleitet und konkretisiert werden. Ziel ist die Erstellung einer praxisorientierten Übersicht, aus der sich für die unterschiedlichen Bereiche einerseits die rechtlichen verpflichtenden Anforderungen der Revisions- und Beweissicherheit und andererseits die sonstigen ? freiwilligen ? Anforderungen, wie zum Beispiel Anwendungsfreundlichkeit, Performanz, Wirtschaftlichkeit entnehmen lassen. Neben der Ermittlung anwendungsspezifischer und anwendungsübergreifender Anforderungen sollen bestehende Anforderungskataloge an die Aufbewahrung elektronischer Dokumente anhand der gefundenen Ergebnisse bewertet und, sofern sich Abweichungen ergeben, ein erforderlicher Handlungsbedarf festgehalten werden. Des Weiteren soll auf der Basis einer Bestandsaufnahme der bereits zur Verfügung stehenden technischen Lösungen eine Trendabschätzung zur technisch-organisatorischen Ausgestaltung der Aufbewahrung elektronischer (elektronisch signierter) Dokumente erfolgen und soweit bereits vorhanden Best Practices beschrieben werden. Somit spricht die Studie Anwender und Hersteller gleichermaßen an.

Last updated on 2017-11-07 at 14:08