Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Die Auslegung von normativen Begriffen und Generalklauseln im Tierschutzgesetz anhand ethischer Vorstellungen, dargestellt am Beispiel der Käfighaltung von Legehennen -Promotion-


Details zum Projekt


Zusammenfassung
Folgenden Fragestellungen soll nachgegangen werden: inwieweit können mehrheitliche Überzeugungen in der wahlberechtigten Bevölkerung einen Maßstab für die Auslegung normativer Begriffe darstellen? Welche Auswirkungen ergeben sich aus der ethischen Formulierung des Tierschutzgesetzes für die Auslegung der darin enthaltenen normativen Begriffe? Welche von Moralphilosophen vertretenen Positionen zur Mensch-Tier-Beziehung sind bereits in der Bevölkerung verankert? Verstößt die Käfighaltungsverordnung gegen das Tierschutzgesetz?

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:11