Project without external funding

Ökologische und Sozio-Ökonomische Bewertung der Haarschafhaltung in agro-silvo-pastoralen Systemen der immerfeuchten Tropen Südamerikas


Project Details
Project duration: 01/199712/1997


Abstract
Im März 1996 hat die GtZ ein Projekt im Bereich des Tropenökologischen Begleitprogrammes bewilligt. Beteiligte Fachgebiete sind Internationale Nutztierzucht und -haltung und Futterbau und Grünlandökologie. Thema der Arbeit ist die Untersuchung der Eignung von Haarschafen als ökologische und soziale Alternative zur Rinderhaltung in den Randgebieten des Regenwaldes von Ecuador. Insgesamt werden drei Doktoranden hier für zwei Jahre aus verschiedenen Sichtweisen arbeiten: Tierproduktion, Ökonomie und Ökologie. Für die Produktion konnte im Dezember 1996 Herrn alejandro Ivan Herrera Solorzano (M.Sc.-Student aus Ecuador bei Prof. Dr. Tawfik) eingestelt werden. Die Ökonomie wird durch Herrn Jürgen Fischer (seit August 1996; Doktorand bei Prof. Dr. Tawfik) und die Ökologie von Frau Cornelia Claus (seit September 1996, Doktorandin bei Prof. Dr. Spatz) ausgefüllt.

Bisheriger Ablauf:

Nach der Bewiligung durch die GtZ wurde der Projektbeginn zunächst auf August 1996 festgelegt.

Für diesen Zeitpunkt wurden die deutschen Doktoranden ausgewählt. Durch einen Unfall und die damit verbundene dauerhafte Tropenuntauglichkeit einer Kandidatin vier Wochen vor Ausriese mußte der Termin für den Projektbeginn auf November verschoben werden, um eine Neubesetzung zu ermöglichen. Hierbei wurde Frau Cornelia Claus ausgewählt. Anfang November sind Herr Fischer und Frau Claus nach Ecuador ausgereist. Im November 1996 ist Dr. Rahmann für drei Wochen nachgereist, um eine inhaltliche Organisation des Projektes vor Ort durchzuführen. jHierbei wurden die verschiedensten Kontakte aufgebaut, die für die Untersuchung notwendig sind, logistische Probleme geklärt. Bis zum 10. Dezember konnte so die Infrastruktur, der Inhalt und die Dimension der Feldarbeit, die Kooperation mit Dritten festgelgt werde. Die weitere Betreuung am Ort in Ecuador erfolgte durch Prof. Dr. Spatz im Februar 97 und Prof. Dr. Tawfik im April 97.


Last updated on 2017-11-07 at 14:11