Project without external funding

Saatgutvermehrung autochthoner Arten und ihre Anwendung zur Begrünung erodierter Flächen in den Alpen.


Project Details
Project duration: 01/199904/2002


Abstract
Der Kontext. In den letzten 50 Jahren hat der Sommer- und Wintertourismus in den Alpen außerordentlich zugenommen. Aus diesem Grund ist eine Vielzahl von Infrastrukturen aufgebaut worden, die das Problem einer zunehmenden Bodenerosion zur Folge haben. Der Ersatz der zerstörten Vegetationsdeckung nach Bodenbewegungen ist eine sehr wichtige Maßnahme, um die Erosion zu verhindern. Die in der Begrünung praxisüblich angewandten kommerziellen Saatmischungen enthalten Flachland-Zuchtsorten, die den extremen Bedingungen der Hochlagen nicht angepaßt sind und teure Pflegemaßnahmen benötigen. Die Saat subalpiner und alpiner autochthoner Arten könnte die richtige Lösung für eine langfristige Begrünung in Hochlagen sein, aber bis auf wenige Ausnahmen wird solches Saatgut noch nicht kommerziell produziert. Die Ziele des Projektes. 1. Entwicklung und Optimierung einer technisch- und wirtschaftlich aussagefähigenSaatgutvermehrung subalpiner und alpiner Arten, um ihre kommerzielle Produktion zu ermöglichen 2. Entwicklung und Optimierung einer Kombination von standortgerechten Saatmischungen und Anlagemethoden, um eine Verbesserung des langfristigen Schutzes des Bodens vor der Erosion in den Alpen zu erreichen. Die Partner. Dieses Teilprojekt wird im Rahmen des von der EU finanzierten Vorhabens ALPEROS durchgeführt. Institute von anderen alpinen Ländern nehmen an dem Projekt teil; sie führen Versuche gleicher Art in verschiedenen Standorten durch und untersuchen verschiedene Arten. Die Untersuchungen. 1. Saatgutvermehrung von alpinen Arten. ? Die Optimierung des Anbaus von zwei alpinen Arten wird in Feldversuchen untersucht, um auf wissenschaftlich fundierte Kenntnisse über ihre Vermehrung zu erlangen. Kleinflächige Feldversuche zur Saatgutvermehrung werden angelegt und Untersuchungen über die mechanische Unkrautbekämpfung und die Erntemethode durchgeführt.. ? Ein großflächiger Feldversuch einer alpinen Art wird angelegt, deren Vermehrungstechnik schon untersucht wurde. Verschiedene Techniken der mechanischen Unkrautbekämpfung und verschiedene Erntemethoden werden angewandt, und die entstandenen Kosten werden erhoben, um die Wirtschaftlichkeit der Saatgutvermehrung bewerten zu können. 2. Entwicklung einer optimalen Kombination von Begrünungsmethoden und Saatmischungen ? Der Vergleich einer kommerziellen Saatmischung mit zwei autochthonen Saatmischungen und einer gewöhnlich benutzten Begrünungstechnik mit zwei speziell angepaßten Begrünungstechniken wird in einem Feldversuch auf einer Skipiste in den Alpen (Sudelfeld, Oberbayern, D) durchgeführt. Die Klimabedingungen, die Kontaktvegetation, die Entwicklung der Vegetation innerhalb der begrünten Parzellen, die Futterqualität und die Erträge werden erfaßt.

Last updated on 2017-11-07 at 14:12

Share link