Project without external funding

Dynamische und kinematische Bestimmungsgrößen der Startleistung im Schwimmen - Absprungphase


Project Details
Project duration: 01/200310/2006


Abstract
Die Einführung von 50m-Sprintwettbewerben in das Programm von internationalen Schwimmwettbewerben hat die Startleistung im Schwimmsport sowie deren Bestimmungsgrößen in den Fokus sportwissenschaftlicher Forschung gerückt. Dabei zeigen vergleichende Untersuchungen, dass deutsche Schwimmerinnen und Schwimmer ge-genüber der internationalen Spitze erhebliche Defizite aufweisen. Präzisere Aussagen zu grundlegenden dynamischen und kinematischen Determinanten des Startverhaltens sind nötig, die durch geeignete Messsysteme erfasst und deren Bedeutung in statistischen Auswertemodellen geprüft werden müssten. Aussagen zum Gesamtkörperdreh-impuls, zum Ausprägungsgrad der vertikalen und horizontalen Kraftkomponenten auf dem Startblock, zur Richtungsänderung des resultierenden Kraftvektors sowie zum Weg-Zeit-Verlauf des Gesamtkörperschwerpunktes sind in der Literatur kaum zu finden.In einem Promotionsvorhaben am Institut für Sport und Sportwissenschaft werden dy-namische und kinematische Bestimmungsgrößen der Startleistung im Sportschwimmen erhoben. Über einen mobilen Mess-Startblocks, dessen Entwicklung durch das BISp gefördert wurde, werden die vertikalen und horizontalen Kraftkomponenten, der Kraftan-griffspunkt sowie die Kraftrichtung bestimmt. Die Bestimmung des Gesamtkörperdreh-impuls und der Weg-Zeit-Verlauf des Gesamtkörperschwerpunkts erfolgen durch den Einsatz eines Filmanalysesystems (SIMI Motion). Zudem können die Kraft-Zeit-Verläufe in das Videobild eingespielt und als Feedback für Athleten sowie Trainer ausgegeben. Das Startverhalten von Leistungsschwimmer und Sportstudierenden wird gleichermaßen untersucht. Dabei wird die Fragestellung untersucht, ob die Kenntnis der Kraftkompo-nenten bei den Athletinnen und Athleten eine Veränderung der Startleistung bewirkt.

Last updated on 2017-11-07 at 12:13