Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Sentimentalisierung und Sexualisierung im Modernitätsdiskurs des 20. Jahrhunderts


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 20002005


Zusammenfassung
Dieses Projekt widmet sich der Gefühlskultur der Weimarer Republik und untersucht Sentimentalisierung als historisch-gesellschaftliches Phänomen und in künstlerischen, literarischen und medialen Diskursen der 20er Jahre.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 13:40