Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Naturwissenschaftlicher Unterricht und die Geschlechterfrage


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 19911995


Zusammenfassung
Als Weiterführung der Diskussion um die Frage "Naturwissenschaftlich-technische Bildung - Für Mädchen keine Chance? (Tagung der "AG Naturwissenschaften sozial" im Herbst 1991) wurde im Mai 1992 am Landesinstitut in Soest eine ExpertInnentagung mit VertreterInnen schulischer und außerschulischer Projekte zur Förderung von Mädchen im Bereich von Naturwissenschaften und Technik durchgeführt. Die Ergebnisse fanden auch Eingang in die Arbeit des Wissenschaftlichen Beirats des Modellversuchs "Physik und Chemie für Mädchen und Jungen" in Niedersachsen, dem L. Stäudel von 1993 bis 1995 angehörte.


Projektleitung


Weitere Projektbeteiligte

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:14