Drittmittelprojekt

Life Science Labore - Vernetztes Lehren und Lernen in der Biologie (P 30 (PRONET²))


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 01/201912/2023


Zusammenfassung

Lernen zu Lehren in einer didaktisierten,
komplexreduzierten und vernetzten Lernumgebung - unter diesem Motto
zielt das Teilprojekt darauf ab die Experimentier-Werkstatt Biologie
(FLOX), das Freilandlabor Dönche sowie das Schüler- und
Öffentlichkeitslabor Science Bridge zu verstetigten Lehr-Lernlaboren, in
einer phasenübergreifenden Lehramtsausbildung, (weiter) zu entwickeln.


Die gemeinsamen konzeptionellen Elemente, der am
Institut für Biologie ansässigen Labore, sind: die vernetzte Aneignung
von biologischem Fachwissen und fachdidaktischem Wissen, die
Durchführung von Experimenten unter Anwendung von manuellen Fertigkeiten
in praktischer Laborarbeit, die fachliche und methodische Diagnostik
von Schülerfähigkeiten sowie die Anleitung und Betreuung von
Schülergruppen in forschungsbasierten Unterrichtsmodulen
(Mikroteaching). Neben dem expliziten Einbezug von Schüler*innen in eine
praxisorientierte Lehramtsausbildung und einer reflektierten
Auseinandersetzung mit der eigenen Lehrtätigkeit nimmt der Einsatz von
(Video-)Vignetten als verbindendes Lerninstrument zwischen Theorie und
Praxis eine wesentliche Rolle in diesem Teilprojekt ein.


Zuletzt aktualisiert 2019-19-08 um 16:01