Externally funded project

Entwicklung eines Messschranks für kontinuierliche
Sulfidmessung im Durchlaufbetrieb



Abstract
Die Stadt Hannover möchte aus gegebenem Anlass die Problematik bzgl. Sulfidbildung, sulfidbedingter Korrosionserscheinungen und Geruchsproblemen infolge Sulfidbildung näheruntersuchen und Gegenmaßnahmen ergreifen, um die Schäden und Belästigungen, die hiermit in Verbindung stehen, zu minimieren oder möglichst zu vermeiden Identifiziert wurde als problematischer Streckenabschnitt insbesondere die Abwassertransportleitung zwischen den Klärwerken Herrenhausen und Gümmerwald. Hierbei handeltes sich um eine ca. 14 km lange Druckleitung, an die zudem einige Entwässerungsgebiete mit möglicherweise mehr oder weniger stark belasteten Abwässern anschließen.
Um die Gesamtlage erfassen und Verbesserungsmaßnahmen sinnvoll konzipieren zukönnen, insbesondere um Chemikalienzugaben kosteneffizient einsetzen zu können, ist eine online-Messung des Sulfidgehaltes im Abwasser an verschiedenen Stellen notwendig. Hierfür ist aber eine geeignete online-Messtechnik erforderlich, die am Markt bisher nichtverfügbar ist. Im Zuge dieses Projektes soll ein geeignetes Messsystem entwickelt, gebaut und in Hannovergetestet werden. Darauf aufbauend kann in einem nächsten Schritt das oben skizzierte Problem angegangen werden.

Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung eines stabilen Messsystems zur „online"- Messung von Sulfidkonzentrationen im Abwasser. Es soll die Grundlage geschaffen werden, in einem möglichen Folgeprojekt die Erstellung eines Dosierkonzeptes für die Stadt Hannover zu ermöglichen.

Last updated on 2017-11-07 at 15:24