Project without external funding

Strukturelle und energetische Aspekte der Existenz ternärer Metallhalogenide


Project Details
Project duration: 19901996


Abstract
Fortsetzung des 1990 begonnenen Programms über ternäre Verbindungen in Systemen der Seltenen-Erdmetalle und der Lanthanoidmetalle ACl(A=Cs,Rb,K,Na)/LnCl3 mittels Differenzthermoanalyse und Röntgenstrukturanalyse sowie Lösungskalorimetrie und EMK-Messungen als f(T) in selbstentwickelten galvanischen Feststoffzellen. Untersuchungen über die Systeme von SmBr3 und ErCl3 wurden abgeschlossen, an Systemen von HoCl3, YbCl3 und YCl3 wurden sie begonnen. Es zeigte sich, daß mit kleiner werdenden Radien ab Gadolinium eine strukturbedingte Änderungen der Existenzverhältnisse auftreten:Von Erbium existiert ein Enneachlorid Cs3Er2Cl7; die Rubidiumverbindung Rb2ErCl5 kristallisiert nicht mehr im K2PrCl5, sondern im Cs2DyCl5-Typ. Eine gesonderte Reihe bilden die Systeme mit NaCl, wo ab Europium eine kontinuierliche, radienbedingte Verschiebung der Stabilitätsverhältnisse von Verbindungen Na3LnCl6, Na2LnCl5, NaLnCl4 und NaLn2Cl7 zu beobachten ist.

Last updated on 2017-11-07 at 13:29