Project without external funding

Immissionsorientierte Sanierung niederschlagsbedingter Gewässerbelastungen am Beispiel der Stadt Limburg


Project Details
Project duration: 07/199512/1999


Abstract
Niederschlagsbedingte Kanalisationsentlastungen haben in kläranlagentechnisch sanierten, mäßig mit Abwasser belasteten Fließgewässern einen wesentlichen Anteil an ökologisch unbefriedigenden Zuständen. Neben der ökologischen Bedeutung sind mit den erforderlichen Sanierungen zur Niederschlagswasserbehandlung erhebliche Investitionen verbunden. Diese werden für die Bundesrepublik Deutschland auf rund 50 - 200 Mrd. DM für die Erfüllung der Mindestanforderungen nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik geschätzt ohne das derzeit ausreichend begründet ist, unter welchen Bedingungen damit ein effektiver Gewässerschutz erreicht werden kann. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Forschung und Technologie (BMFT) und vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie und Bundesangelegenheiten (HMUEB) geförderten Forschungsprojektes "Modellhafte Erarbeitung eines ökologisch begründeten Sanierungskonzeptes für kleine Fließgewässer am Beispiel der Lahn" wurden allein auf der Basis vorhandener Daten und Kenntnisse konzeptartige und immissionsbegründete Anforderungen an die Mischwasserbehandlung formuliert. Der Lahnabschnitt unterhalb Limburg wurde dabei als Gewässer erkannt, das besonders empfindlich auf Mischwasserbelastungen reagiert. Im "Lahn-Projekt" konnte weiterhin gezeigt werden, daß die verschiedenen Einzelmaßnahmen zur Niederschlagswasserbehandlung eine unterschiedliche ökologische Wirksamkeit aufweisen und mit unterschiedlich hohen Kosten verbunden sind. Da der Detaillierungsgrad des "Ökologisch begründeten Sanierungskonzeptes für die Lahn" bezogen auf den Einzelfall nicht ausreicht, um konkrete Sanierungsmaßnahmen planen zu können sowie deren ökologische Wirksamkeit abzuschätzen, soll am Beispiel der Stadt Limburg und der Lahn eine konkrete Vorgehensweise zur immissionsorientierten und umweltverträglichen Sanierung der niederschlagsbedingten Gewässerbelastung erarbeitet und umgesetzt werden. Mit dem Projekt sind folgende Teilziele verbunden: - Verminderung einer besonders schwerwiegenden Belastung der Lahn - Konkretisierung immissionsorientierter Anforderungen an die Niederschlagswasserbehandlung bezogen auf einen Einzelfall - Systematisierung und Optimierung des dafür erforderlichen Aufwandes auf der Grundlage vorhandener Daten, darauf aufbauender gezielter Erhebungen und modellhafter Beschreibungen Erfolgskontrolle der umgesetzten Maßnahmen zur Niederschlagswasserbehandlung Erarbeitung und Erprobung immissionsorientierter Meßkonzepte für die Eigenüberwachung -Erarbeitung und Erprobung von Kriterien zur Prioritätenfindung von Maßnahmen zur Niederschlagswasserbehandlung hinsichtlich ihrer ökologischen und ökonomischen Effizienz. Die Bearbeitung soll so beispielhaft erfolgen, daß die erarbeiteten Instrumentarien an anderer Stelle genutzt und ähnlich gelagerte Problemstellungen zukünftig mit weiter reduziertem Aufwand gelöst werden können.

Last updated on 2017-11-07 at 13:41