Project without external funding

Energetische Nutzung von brennbaren Abfall in Litauen: Potentiale und Umweltverträglichkeit


Project Details
Project duration: 07/200108/2002


Abstract
Derzeit erfolgt die Abfallentsorgung in Litauen im wesentlichen als Abfallablagerung auf ungesicherten Deponien, was langfristig erhebliche Umweltauswirkungen nach sich zieht. Verschärft wird dieses Problemfeld noch dadurch, dass auch Abfälle die als Sonderabfälle einzustufen sind, wie z.B. Krankenhausabfälle und mit Altöl kontaminierte Abfälle aus der Autoverwertung, auf diese Weise abgelagert werden. Als Lösung für beide Problemfelder bietet sich eine thermische Abfallbehandlung unter Nutzung der dabei freiwerdenden Energie an. Auf dem Gebiet der thermischen Abfallverwertung liegen in der BRD umfangreiche Erfahrungen vor. Diese lassen sich aber nicht ohne weiteres auf die Rahmenbedingungen in Litauen übertragen. Ziel des Projektes ist es, erste Ansätze für eine thermische Abfallverwertung in Litauen zu entwickeln
Die Standortszenarien zeigen, dass es möglich ist, in Litauen flächendeckend Anlagen zur energetischen Abfallverwertung zu installieren, die einerseits in einer Größenordnung liegen, die einen wirtschaftlichen Betrieb erlauben, und die andererseits keine großen Transportwege verursachen. Der potentielle Gesamtbeitrag einer energetischen Abfallverwertung zur Energieversorgung in Litauen ist mit 1,5 - 8%, je nachdem welche Energienutzung man zugrunde legt, in einer Größenordnung, die nicht vernachlässigbar ist. In Abhängigkeit von der zugrunde gelegten Energieerzeugung entspricht dieser potentielle Beitrag etwa 60 - 150 Mio. l Heizöl im Wert von 20 - 50 Mio. ? (BIP Litauens, 2000: 17,3 Mrd. US$).
Dazu kommt, dass die ausschließliche Entsorgung der Abfälle durch Deponierung ohne Vorbehandlung, wie es zur Zeit in Litauen Praxis ist, ab einem Beitritt zur EU nicht mehr ausreicht. Die mit der energetischen Nutzung der Abfälle verbundene thermische Behandlung dagegen entspricht den EU - weiten Anforderungen an eine zukünftige sichere Abfallentsorgung.

Last updated on 2017-11-07 at 14:22