Project without external funding

Innovations and innovation barriers for a bio-energetic future


Project Details
Project duration: 200512/2007


Abstract
Aufgrund der Endlichkeit der fossilen Rohstoffe und der Notwendigkeit CO2 neutrale Energieträger zur Linderung des Treibhauseffektes verstärkt einzusetzen, werden nachwachsende Rohstoffe als eine der wichtigsten Ressourcen angesehen. Bis zum Jahr 2020 könnten 10% an Strom, Wärme und Kraft-stoffe für PKW aus Biomasse gedeckt werden. Die Potentiale an Biomasse in der Land-, Forst-, und Abfallwirtschaft sind bis heute kaum genutzt. Dabei gibt es überzeugende Argumente für den umfassenden Ausbau: Die Nutzung der Nachwachsenden Rohstoffe entlastet die Umwelt, schafft Arbeits-plätze und stärkt die regionale Entwicklung.
Die Universität Kassel bietet in der deutschen Forschungslandschaft ausgezeichnete Voraussetzun-gen für einen einmaligen Forschungsschwerpunkt. Dies begründet sich darin, dass die drei zentralen Kompetenzfelder Ökologische Anbauverfahren/Auswirkungen, Technische Konvergenz und Gesell-schaftliche Akzeptanz an diesem Hochschulstandort vertreten sind. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit können Fragestellungen an den Grenzen der einzelnen Disziplinen betrachtet werden. Die dort auftretenden Hemmnisse sind bislang nur unzulänglich identifiziert und behandelt worden. Gerade aber hier sind innovative Antworten gefragt, die einen themenübergreifenden Erkenntnisgewinn versprechen und als Schrittmacher für neue Technologien und Anwendungen dienen können.

Das Fachgebiet beteiligt sich mit dem inhaltlichen Schwerpunkt Logistik an dem ZFF-Projekt.


Research Areas


Last updated on 2017-11-07 at 14:22