Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Weltdarstellung und Empirie in der mittelalterlichen Kartographie


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 19982011


Zusammenfassung
Ziel des Forschungsvorhabens ist es, den Einfluss von Autorität und Empirie (bes. Reiseberichte) auf die Kartographie des 13. bis 15. Jahrhunderts aufzuzeigen. Ausangspunkt ist die Tatsache, dass Reiseberichte und Kartographie auf unterschiedliche Weise den Vorstellungshorizont der mittelalterlichen Europäer spiegeln. Während die Reiseberichte vorgeprägte Weltsicht und individuelles Erleben unmittelbar miteinander verbanden, fanden die neuen Erfahrungen nur mit großer Verzögerung Eingang in die traditionelle und vom mittelalterlich religiösen Weltbild geprägte Kartographie.


Projektleitung


Publikationen
Go to first page Go to previous page 1 von 3 Go to next page Go to last page

2012
2012
2012
2012
2011
2010
2010
2009
2009
2009

Zuletzt aktualisiert 2021-09-03 um 13:49