Project without external funding

Innovationsstrategien für nachhaltige Stoffstromsysteme (insb. Produktlinienanalyse der Rohstoffgewinnung und -verarbeitung)


Project Details
Project duration: 01/200412/2006


Abstract
Die Studien: „Nachhaltige Niederlande" und „Zukunftsfähiges Deutschland" legen nahe, dass eine Abnahme des Konsums ? mehr Energie- und Materialproduktivität ? in verschiedenen Bereichen sinnvoll und notwendig ist, soll der Umweltraum nicht übernutzt werden. In diesem Zusammenhang wird vom Faktor 4 und vom Faktor 10 gesprochen. Die „Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesrepublik" legt für Deutschland nahe, nachhaltige Ressourcennutzung zu fördern. Globale Verantwortung soll dadurch übernommen werden, dass diese Strategie auch mit Bildungsoffensiven für die verschiedenen Akteursgruppen (Konsumenten) gekoppelt wird. Das „Grünbuch der Europäischen Union" regt an, die Debatte über neue Wege der Förderung der sozialen Verantwortung der Unternehmen anzuregen und auf diese Weise, diese Akteure zu sensibilisieren. Diese von einschlägigen Studien geforderten Aktionen auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene benötigen jedoch eine Vorarbeit. Obwohl Deutschland überdurchschnittlich im Weltmarkt integriert ist und somit von Im- und Exporten abhängt, gibt es noch keine adäquate Aufarbeitung der jeweiligen Umweltauswirkungen der verschiedenen Produkte in ihren Ursprungsländern. Im Gegenteil, diese Auswirkungen werden in Bezug auf eine Reihe von Produkten, in die Inputs aus dem Ausland eingehen, durch eine völlig haltlose Propaganda unter den Teppich gekehrt, auch dann, wenn sie wie ein Bumerang global wirksam werden können, wie z.B. so induzierte Klimaveränderungen. Fälschlicherweise zählen nicht Gesamtbilanzen sondern nur der Lebensabschnitt der Produkte, der innerhalb der Landesgrenzen überprüfbar ist. Das ist im Informationszeitalter der blitzschnellen elektronischer Übermittlung von Bild, Wort und Ton um den Erdball herum nicht mehr haltbar. Eine systematische Durchleuchtung einzelner Stoffströme von der Wiege bis zum Grab stehen auf der Tagesordnung.

Last updated on 2017-11-07 at 14:25