Project without external funding

Haydauer Hochschulgespräche 2005: "Allgegenwärtige Datenverarbeitung - Welche Zukunft wollen wir?"


Project Details
Project duration: 05/200510/2005


Abstract
"Allgegenwärtige Datenverarbeitung" ist das Thema der diesjährigen Haydauer Hochschulgespräche an der Universität Kassel (UNIK) angesichts einer Datenverarbeitung, die in alle Alltagsbereiche Eingang findet. Sie könnte den Menschen in allen Lebensbereichen - bei der Arbeit, beim Einkaufen, zu Hause - unbemerkt und "mitdenkend" unterstützen. Eine solche Entwicklung bietet nicht nur die Vision, intellektuelle und physischen Begrenzungen des Menschen zu überwinden, sondern auch viele neue Herausforderungen für bisherige Werte und Lebensweisen. Daher drängt sich die Frage auf, wie wir angesichts dieser Möglichkeiten künftig leben wollen und wie wir die vor uns stehenden Entwicklungen beeinflussen können.
Die urbane Infrastruktur kann sich scheinbar selbst organisierend mit den Gegenständen vernetzen, sich gegenseitig identifizieren, sich ihre Zustände mitteilen und mittels Sensortechnik Umweltvorgänge erkennen. Darüber hinaus werden sie kontextbezogen reagieren können ("Kunde nimmt ein Produkt X zur Begutachtung in die Hand"). Diese Artefakte fungieren dann nicht mehr nur als Träger und Mittler von Daten, sondern generieren Daten selbst, die sie untereinander austauschen, wobei sie ein eigenes "Gedächtnis entwickeln".
In der öffentlichen Vortragsreihe der Haydauer Hochschulgespräche an der UNIK werden diese Entwicklungen ab dem 12. Mai beleuchtet. Darin werden nicht nur technische Machbarkeiten aufgezeigt (z.B. kleinste informationsverarbeitende und kommunikationsfähige Sensoren registrieren als "smarter Staub" jede Umweltbedingung "hautnah", neue Eingabe- und Ausgabemedien wie Spracherkennung lassen ihre Anwendung flexibler und praktischer werden), sondern auch ihre Auswirkungen auf die gesellschaftlichen Systeme und fragt nach den Gestaltungsmöglichkeiten - ein grosse Herausforderung für alle Wissenschaftsdisziplinen.
Die öffentlichen Vorträge dazu finden dabei jeweils von 16-18 Uhr im Raum 0315 in der Wilhelmshöher Allee 71 statt:
Do 12.5. Allgegenwärtige Datenverarbeitung ? Technische Grundlagen und Visionen Prof. Dr. Friedemann Mattern (Institut für Pervasive Computing, ETH Zürich)
Mi 18.5. Alles mobil? - Die Zukunft mobiler Kommunikation Prof. Dr. Klaus David (ComTech, ITeG, Universität Kassel)
Do 02.6. Neue Geschäftsfelder? ? Wirtschaftliche Impulse und Risiken Prof. Dr. Udo Winand (Wirtschaftsinformatik, ITeG, Universität Kassel)
Mi 08.6. Kontextbezogene Systeme ? Die Welt im Computer Prof. Dr. Kurt Rothermel (Universität Stuttgart, SFB NEXUS)
Mi 15.6. Was will der Nutzer? ? Technikzentrierte oder nutzerorientierte Entwicklung Prof. Dr. Tom Sommerlatte (Arthur D. Little und Universität Kassel)
Do 23.6. Selbst- oder Fremdbestimmung? ? Die Zukunft des Datenschutzes Prof. Dr. Alexander Roßnagel (provet, ITeG, Universität Kassel)
Mi 06.7. Der technisch aufgerüstete Mensch ? Auswirkungen auf unser Menschenbild Prof. Dr. Christoph Hubig (Universität Stuttgart, SFB NEXUS)
Die Veranstaltung schließt mit einem nicht-öffentlichen Expertenworkshop im Kloster Haydau Ende September.

Last updated on 2017-11-07 at 13:41