Project without external funding

Phasenübergänge in Mesophasen


Project Details
Project duration: 19932005


Abstract
Der Siedepunkt einer Flüssigkeit läßt sich bekanntlich durch Veränderung des äußeren Drucks verschieben. Bei den Phasenübergängen in organischen Flüssigkeiten, die Mesophasen bilden, wird die Rolle des Drucks p von der elektrischen Feldstärke übernommen und an die Stelle der Variablen Volumen V tritt das elektrische Dipolmoment. Die Temperatur, bei welcher der Phasenübergang erfolgt, läßt sich so durch ein elektrisches Feld verschieben. Dieser Zusammenhang wird theoretisch untersucht.

Last updated on 2017-11-07 at 14:27