Project without external funding

Halophyten-Vegetation im Einflussbereich von Rückstandshalden der Kaliindustrie


Project Details
Project duration: 19952006


Abstract
Binnensalzstellen sind Biotoptypen, bei denen in den letzten Jahrzehnten durch Nutzungsänderungen ein starker Rückgang charakteristischer Salzpflanzen (Halophyten) beobachtet wird. Demgegenüber sind im Einflussbereich von Rückstandshalden der Kali-Industrie, die zumeist zu rund 75% aus Steinsalz (NaCl) bestehen, neue anthropogene Binnensalzstellen entstanden, die sich mit typischen, an hohe Salzgehalte angepasste Lebensgemeinschaften besiedeln. Wegen der gewaltigen Salzfrachten, die aus den bis 68 ha bedeckenden Großhalden Thüringens und Hessens ins Grundwasser gelangen, sieht ein aktuelles Sanierungskonzept die Abdeckung der Salzhalden in Thüringen vor. Im Zuge der Sanierung wird auch der Haldenfuß trockengelegt und umgestaltet.
Im Vorland der Halden hat sich eine Salzpflanzen-Vegetation angesiedelt, die aufgrund ihrer Seltenheit unter gesetzlichem Schutz steht. Um im Rahmen der Sanierung, die aus Gründen des Gewässerschutzes dringend erforderlich ist, nicht großflächig geschützte Pflanzenbestände zu vernichten, wurden in der Vegetationsperiode 1995 schutzwürdige Rückstandshalden Thüringens erfasst und bewertet. Diese Untersuchungen werden auf ausgesuchten hessischen Halden fortgesetzt.

Last updated on 2017-11-07 at 14:27