Project without external funding

Dämpfung von hochfrequenter Strahlung durch Lehmbaustoffe und Gründächer


Project Details
Project duration: 01/200106/2002


Abstract
Der Vergleich von massiven Lehmwänden mir Wänden aus Kalksandstein, Ziegel und Stahlbeton zeigt, dass Lehm wesentlich besser hochfrequente elektromagnetische Strahlen abschirmt. Messungen, die im Auftrag des Forschungslabors vom Institut für HF-, Mikrowellen- und Radartechnik der Universität Bundeswehr in München durchgeführt wurden, ergaben beispielsweise im Bereich von 2 Gigahertz bei 24cm Lehm und bei einem Gründach mit 15cm Erde jeweils ca. 99,5% Abschirmung. Ein Lehmsteingewölbe von 24 cm Lehmsteinen mit Gündachabdeckung ergab dagegen 99,999% Abschirmung.

Last updated on 2017-11-07 at 14:29