Project without external funding

Erarbeitung einer Gesamtdarstellung der Ergebnisse der Bestandsaufnahme nach Artikel 5 der Wasserrahmenrichtlinie in den 10 deutschen Flussgebieten


Project Details
Project duration: 09/200411/2005


Abstract
Bis März 2005 müssen alle Mitgliedstaaten einen Bericht an die Europäische Kommission darüber übermitteln, zu welchen Ergebnissen hinsichtlich des Gewässerzustands und der vorliegenden Gewässerbelastungen die Bestandsaufnahme geführt hat (Artikel 15 WRRL). Dieser Bericht wird in der Bundesrepublik Deutschland von den jeweils beteiligten Bundesländern für insgesamt zehn Flussgebietseinheiten erstellt und aufgrund der in den Ländern zum Teil unterschiedlichen Methoden nicht homogen sein. Daher soll im Rahmen des Vorhabens ein zusammenfassender Bericht für die Bundesrepublik Deutschland erarbeitet werden. Hintergrund: Hauptziel der im Dezember 2000 in Kraft getretenen Wasserrahmenrichtlinie ist es, den guten Zustand der Gewässer europaweit bis zu einem festgesetzten Zeitpunkt (2015) zu erreichen. Die Ziele sollen durch eine ganzheitliche Bewirtschaftung der Flussgebiete, sichergestellt durch sogenannte Flussgebietsbewirtschaftungspläne, erreicht werden. Diese Pläne sind das Ergebnis einer ganzheitlichen, ökologisch orientierten Analyse und Bewertung von Flusseinzugsgebieten. Die Flussgebietsbewirtschaftungspläne werden für jede Flussgebietseinheit erstellt und spätestens 9 Jahre nach Inkrafttreten der Richtlinie veröffentlicht (Artikel 13 WRRL). Als wesentlicher Bestandteil der Vorarbeiten zur Erstellung der Flussgebietsbewirtschaftungspläne wird in Artikel 5 der WRRL gefordert, dass für jede Flussgebietseinheit eine ? Analyse ihrer Merkmale ? eine Überprüfung der Auswirkungen menschlicher Tätigkeiten auf den Zustand der Gewässer und ? eine wirtschaftliche Analyse durchgeführt und bis spätestens Ende 2004 abgeschlossen wird. Über diese Analyse ist im März 2005 Bericht an die Europäische Kommission zu erstatten. Zielsetzung des Projekts Die Erstellung eines zusammenfassenden Berichtes über die Ergebnisse der Belastungs-analyse soll rechtzeitig vor der Aufstellung der Monitoring- und insbesondere der Maßnahmenprogramme Aufschluss darüber geben, wie sich die derzeitige Situation der bundesdeutschen Gewässer darstellt. Ergebnisse des Forschungsvorhabens sind daher einerseits eine etwa 60 Seiten umfassende Broschüre, die als Argumentationshilfe für Entscheidungsträger und für die Öffentlichkeitsarbeit dienen kann. Diese Broschüre soll allgemein verständlich, unter anderem anhand von Kartendarstellungen, ein Bild über den Status der Gewässer hinsichtlich der Anforderungen der WRRL vermitteln. Die Broschüre wird Ende März 2005 in der Reihe "Umweltpolitik" des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) veröffentlicht. Weiterhin werden die erforderlichen Kartengrundlagen sowie ein ausführlicher Forschungsbericht erstellt, der die Herleitung der bundesdeutschen Berichterstattung sowie die wissenschaftlichen und empirischen Grundlagen über die Vorgehensweise in den Bundesländern bzw. den Flussgebietseinheiten beinhaltet, um unter anderem eine Aussage über die Vergleichbarkeit der Ergebnisse für Deutschland treffen zu können.

Last updated on 2017-11-07 at 14:30