Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Phylogenie, Systematik, Biogeographie und Evolution der Gattung Suaeda, Untergattung Brezia (Chenopodiaceae)


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 01/201012/2012


Zusammenfassung
Im Rahmen des Projekts sollen die Phylogenie, Systematik, Biogeographie und Evolution der Gattung Suaeda, Untergattung Brezia, aufgeklärt werden. Mit ca. 20-35 halophytischen Arten ist Brezia nahezu weltweit verbreitet. Typische Standorte sind Salzwiesen an Meeresküsten und in abflusslosen Depressionen von Steppen und Halbwüsten. Wir sehen die Untergattung Brezia als Modellfall für die Ausbreitungsgeschichte global verbreiteter Halophyten an. In molekularen Stammbäumen hat sich Brezia als eindeutig monophyletische Gruppe erwiesen, doch ist die phänotypische Unterscheidung ihrer Arten wegen Merkmalsarmut extrem schwierig. Als Folge davon sind Artabgrenzungen, Verwandtschaft und Verbreitung sehr unzureichend bekannt. Unsere bisherigen Arbeiten haben gezeigt, dass Polyploidie und Hybridisierung eine bedeutende Rolle gespielt haben. Im vorgestellten Projekt sollen mor-phologische, karyologische und molekularsystematische Methoden einschließlich Datierung mittels molekularer Uhr eingesetzt werden, um für die gesamte Untergattung Brezia die fol-genden Fragen zu beantworten: (1) Welche Arten können aufrechterhalten werden bzw. sind neu zu beschreiben? (2) Wie sind die einzelnen Arten miteinander verwandt und durch wel-che Speziationsprozesse sind sie entstanden? (3) Wo liegt der geographische Ursprung der Untergattung, und auf welchen Wegen und zu welchen Zeitpunkten ist die Besiedlung der verschiedenen Kontinente erfolgt?

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:34