Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Standortanalyse Oberbergischer Kreis


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 07/200010/2000


Zusammenfassung
Im Rahmen einer Stärken-Schwächen-Analyse wird für den Kreis Oberberg eine Standortanalyse erarbeitet. Dies geschieht zum einen durch eine indirekte Standortbeurteilung und zu anderen durch eine direkte Bewertung. In der der direkten wird in fünf Standortfaktoren (Arbeitsmarkt, Verkehrssituation, Forschung und Entwicklung, Steuern und Umwelt) differenziert. Diese werden mittels mehreren Indikatoren gemessen und quantitativ beurteilt. Als Vergleichssample werden ähnlich strukturierte Regionen der BRD (alt) herangezogen, die sich aufgrund einer multiplen Clusteranalyse herauskristallisierten. Das Ergebnis dieser Untersuchung erlaubt eine Einordnung des Oberbergischen Kreises hinsichtlich der genannten Standortfaktoren in Stärken und Schwächen.


Projektleitung

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 13:42