Project without external funding

Körper - Verkörperung - Entkörperung / Body - Embodiment - Disembodiment


Project Details
Project duration: 20022006


Abstract
"Körper - Verkörperung - Entkörperung" war das Rahmenthema des 10. Internationalen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Semiotik (DGS), der in Verbindung mit der IAG Kulturforschung und gefördert von der DFG unter der Leitung von Prof. W. Nöth im Juli 2002 an der Universität Kassel stattfand. Die Zeichenhaftigkeit der Körper und die Körperlichkeit der Zeichen wurden unter semiotischen und kulturwissenschaftlichen Gesichtspunkten aus dem Blickwinkel so verschiedener Einzeldisziplinen wie Literatur- und Sprachwissenschaft, Musik-, Bild- und Medienwissenschaft, Architektur und Theologie erörtert. Die Ergebnisse dieses großen Kongresses konnten in drei großen Publikationsprojekten vorgelegt werden.


Principal Investigator


Co-Investigators

Last updated on 2017-11-07 at 14:34