Project without external funding

Wachstum und Physiologie zweier im Sudan einheimischer, ungenutzer Obstarten: "gudeim" (Grewia tenax [Forsk.] Fiori) und "siddir" (Ziziphus spina-christi [L.] Willd.).


Project Details
Project duration: 01/200712/2007


Abstract
Die nur wenig genutzten Wildobstarten Sudans stellen eine sehr wichtige Lebensgrundlage für die Bevölkerung der ländlichen Gegenden dar. 'Gudeim' (Grewia tenax [Forsk.] Fiori) und 'Siddir' (Ziziphus spina christi [L.] Willd.) sind zwei dieser Baum- und Straucharten, die von den Menschen auf vielfältige Weise genutzt werden. In den letzten Jahren verursachte aber der abnehmende Regenfall in Kombination mit einer zunehmende Bodenversalzung einen starken Rückgang des Pflanzenbewuchses in den verschiedenen Regionen Sudans. Um diesen Umweltveränderungen entgegenzuwirken und den Verwüstungsprozess zu verlangsamen, planen die Behörden des Landes, in diesen Gebieten einheimische, früchtetragende Baumarten wie 'Gudeim' und 'Siddir' zu pflanzen. Da bisher aber nur wenige wissenschaftliche Studien zum Nährwert ihrer Früchte und der physiologischen Anpassung der beiden Arten an hohe Salzgehalte im Boden und Trockenheit vorliegen, versucht dieses Projekt, diese Wissenslücken zu schließen. Der Nährwert von Früchten aus diesen Regionen Sudans wird mit Hilfe von Hochdruck-Flüssigkeits-Chromatographie , Gas-Chromatographie, enzymatischer Analysen und atomarischer Absorptions-Spectrophotometrie bestimmt. In einem zweiten Schritt, wird die Reaktion von von 'Gudeim' und 'Siddir' Sämlingen auf abiotischen Stress unter kontrollierten Bedingungen im Rahmen von vier Topfexperimente untersucht. Um die physiologische Anpassung der Pflanzen auf hohe Salzgehalte im Boden und Trockenstress zu untersuchen, werden Wachstumsraten, Photosynthese und Ionenverteilung in den Jungpflanzen erfasst. Die in diesem Projekt gewonnenen Informationen tragen dazu bei, nachhaltige Entwicklungsmöglichkeiten für den Sudan zu planen, die eine Nutzung von einheimischen Baum- und Straucharten zum Eigenkonsum und kommerziellen Gebrauch beinhalten.

Last updated on 2017-11-07 at 14:35