Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Einsatz verwertbarer Reststoffe zur Rekultivierung eines aufgelassenen Braunkohlentagebaus in Hessisch Lichtenau


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 19742008


Zusammenfassung
Im Jahre 1974 wurde auf einer Abraumhalde des Braunkohlentagebaus bei Hessisch Lichtenau (Nordhessen) ein Versuch zur forstlichen Rekultivierung angelegt. Neben der Eignungsprüfung verschiedener Baumarten unter Verwendung industrieller und kommunaler Reststoffe zur Bodenverbesserung wurde die Auswirkung der verschiedenen Bodenbehandlungen auf die spontane Vegetationsentwicklung unbepflanzter Parzellen
beobachtet.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:36