Project without external funding

Interaktionen zwischen Anbaubedingungen, Pilzbefall, Backqualität und Mykotoxinbelastung in der ökologischen Weizenproduktion


Project Details
Project duration: 07/200212/2003


Abstract
Das erste Ziel des Vorhabens ist es, zu überprüfen, ob die bereits in mehreren ökolo-gisch wirtschaftenden Praxisbetrieben angebauten Sortenmischungen tatsächlich die Backquali-tät und die Gesundheit des Weizens positiv beeinflussen, und ob, basierend auf Hintergrundin-formationen in Bezug auf die Anbaubedingungen (Nährstoffversorgung, Fruchtfolgestellung, allgemeiner Befallsdruck) Voraussagen über die Produktqualität, v.a. die Mykotoxinbelastung gemacht werden können.
Das zweite Ziel des Projektes ist es, auf der Basis von serologischen und biologischen Verfahren verbesserte Methoden zu entwickeln, die einen empfindlichen quantita-tiven Nachweis von Fusarium - Arten (Pilzmenge) und Mykotoxinen in Getreidekörnern erlau-ben. Diese Methoden können sowohl in Qualitätsuntersuchungen als auch in der Saatgutaner-kennung genutzt werden und eine bedeutende Lücke in der Qualitätssicherung und Saatguthy-giene schließen.
Das Projekt teilt sich in mehrere Teilprojekte (TP) auf.
TP 1: Aufarbeitung und Qualitätsuntersuchung von Rückstellproben des Versuchsjahres 2000/2001 und Ernte 2001/2002.
TP 2: Serologische Untersuchung von Getreideproben aus Ökologischem Anbau 2002, Erstellung der Korrelation mit Mykotoxinbelastung.
TP 3: Durchführung eines Exaktversuches an der Universität Kassel 2002/2003.
TP 4: Betreuung von Praxisversuchen in Hessen, 2002/2003.
TP 5: Berichte, Feldtage und Workshop zur Information der Praxis.

Last updated on 2017-11-07 at 12:18