Projekt ohne Drittmittelfinanzierung

Durchführung von Absolventenstudien in Kooperation mit Fachbereichen an Hessischen Hochschulen


Details zum Projekt
Projektlaufzeit: 199312/1996


Zusammenfassung
Das Projekt verfolgte zwei Ziele: Unterstützung der Durchführung von Absolventenstudien in ausgewählten Studiengängen der GhK und Entwicklung eines Standardinstrumentariums zur Erleichterung der sachgerechten Durchführung solcher Studien durch Hochschulangehörige unterschiedlicher fachlicher Provenienz und unterschiedlicher Funktion. Mt Hilfe von Absolventenbefragungen sollen valide und aussagekräftige Informationen für eine Beurteilung der Qualität des Studiums vor allem im Hinblick auf die berufliche Verwendung der erworbenen Qualifikationen erhalten werden. Dabei kann insbesondere untersucht werden, ob und inwieweit sich einzelne Elemente des Studienangebots innerhalb eines Studiengangs im Beruf bewähren. Diese Fragestellung ist für neuere Studiengänge als eine erste Rückmeldung über den Ausbildungserfolg evident, aber angesichts sich wandelnder beruflicher Qualifikationsanforderungen auch für etablierte Studiengänge.
Die Durchführung von drei Pilotstudien (zwei an der Universität Gesamthochschule Kassel und einem an der Justus-Liebig-Universität Gießen) ist insgesamt als erfolgreich zu werten, insbesondere, wenn die hohen Rücklaufquoten von über 50 % betrachtet werden.
Begleitet wurden die Studien von einer Weiterentwicklung des Standardinstrumentariums zur Durchführung von Absolventenstudien, das interessierten Fachbereichen eine weitgehend selbständige und effektive Durchführung von solchen Absolventenstudien erlaubt.

Zuletzt aktualisiert 2017-11-07 um 14:37