Project without external funding

Interkulturelles Lernen und Lehren Online: Ein autobiographischer und biographischer Ansatz zur Förderung von cultural awareness


Project Details
Project duration: 01/200012/2007


Abstract
Durch die zunehmende Europäisierung und Globalisierung begegnen Jugendliche einer kulturellen und sprachlichen Vielfalt. Zudem hat die Art und Weise wie Menschen über kulturelle Grenzen hinweg miteinander kommunizieren durch die Verfügbarkeit einer Bandbreite von computerbasierten Kommunikationsmöglichkeiten eine neue Dimension erhalten. Fremdverstehen und Medienkompetenz werden auf diese Weise zu einer Schlüsselqualifikation. Im Alter von fünf Jahren sind Kinder fähig, sich als Angehörige einer bestimmten ethnischen Gruppe zu verstehen. Dies deutet auf besondere kognitive Prozessabläufe hin, die zu Strukturen führen, welche man als Verallgemeinerung, Vereinfachung, Wahrnehmung nach bereits erfahrenen Rastern und Prototypisierung bezeichnen kann. Vorgänge wie ethnische und kulturelle Identifikation des Kindes sind also zunächst natürliche Prozesse, um sich in der Welt zurechtzufinden. Jedoch ist es wichtig, den Lernenden diese Prozesse bewusst zu machen (cultural awareness), um zu verhindern, dass Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Vorstellungen ungesteuert in den Kulturkreis einer neuen Sprache hineinprojizieren. Das Projekt folgt Schmidts Ansatz der ABC's of cultural understanding and communication (1998; Schmidt & Finkbeiner, im Druck). Dieser autobiographische sowie biographische Ansatz wird in mehreren internationalen Dissertationen mit Schülern und Schülerinnen sowie in der Lehreraus- und -fortbildung umgesetzt. Im Rahmen aller Dissertationen als auch des Gesamtprojektes findet eine empirische Erforschung der Prozesse und Produkte interkultureller Kommunikation statt. Die empirisch fundierte, interkulturelle Prozess-/Produktforschung beruht auf dem Prinzip der Triangulation von Daten. Das Projekt ist dreifach innovativ: (1) Es verzahnt innerhalb eines Projektrahmens und eines interkulturellen Modells Schulpraxis mit Lehreraus- und -fortbildung. (2) Es erprobt die Übertragung der ABC's, die zuvor ausschließlich im Präsenzunterricht durchgeführt wurden, in netzwerkbasierte Arbeitsumgebungen (E-Mail, message board, text chat, voice chat). (3) Es überträgt das Modell der ABC's, das in den USA bisher allein in einsprachigen Kontexten erprobt wurde, in den fremdsprachlichen Unterricht.


Publications

2006
2006
2006
2006
2002
2001
2001
2001
1997
1993

Last updated on 2017-11-07 at 13:42